Sag uns, was los ist:

Großbrand in der Innenstadt Landau Gemeinsame Presseinformation der Polizei Landau und der freiwilligen Feuerwehr Landau

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Landau. Am heutigen Samstagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Landau um 18:31 Uhr mit dem Stichwort "Gebäudebrand, eventuell Personen im Gebäude" in die Kronstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannten mehrere Stockwerke eines Mehrfamilienhauses bereits in voller Ausdehnung. "Sofort wurden mehrere Einsatzkräfte unter Atemschutz zur Personensuche in das Objekt geschickt", so Stadtfeuerwehrinspekteur Dirk Hargesheimer: "Durch die vorgehenden Trupps wurde keine Personen mehr im Gebäude gefunden, so dass sich die Einsatzkräfte auf die Brandbekämpfung konzentrieren konnten". Aufgrund der engen Bebauung und der schnellen Brandausbreitung wurde eine sofortige Nachalarmierung des gemeinsamen Gerätewagens Atemschutz des Landkreises Südliche Weinstraße und der Stadt Landau sowie einer Drehleiter aus Herxheim veranlasst. Außerdem wurden der Organisatorische Leiter Rettungsdienst sowie der Leitende Notarzt und die Schnelleinsatzgruppe Betreuung zur Versorgung der mehr als 20 betroffenen Personen hinzugezogen. Im Verlauf des Einsatzes mussten außerdem zwei Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Landau versorgt werden, davon musste ein Feuerwehrangehöriger vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden. Er war von einer herabstürzenden Ziegel getroffen worden. "Das Gebäude ist teilweise eingestürzt, der restliche Gebäudeteil ist einsturzgefährdet. Bevor die Löschmaßnahmen abgeschlossen werden können, muss das Gebäude nun vom Technischen Hilfswerk gesichert werden", sagt Stadtfeuerwehrinspekteur Hargesheimer. Der Einsatz wird vermutlich noch die ganze Nacht andauern. Durch den Brand kam es zu einer starken Rauchentwicklung, so dass in umliegenden Gebäuden die Fenster und Türen geschlossen werden mussten. Es entstand ein Schaden von ca. 1,5 Millionen EUR. Alle Bewohner des Hauses wurden vor Ort versorgt und anderweitig untergebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bezüglich der Brandursache aufgenommen. Aktuell sind rund 150 Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW, DRK und Polizei im Einsatz. Oberbürgermeister Thomas Hirsch ist an der Einsatzstelle und verschafft sich einen Überblick über die Lage.

Ergänzung Polizei Landau: Im Verlauf der Rettungsarbeiten kam es zu Beeinträchtigungen durch Gaffer an der Brandörtlichkeit. Von der Polizei wurden zahlreiche Platzverweise ausgesprochen. Teilweise fuhren Schaulustige mit Fahrzeugen zu dem ohnehin eng bebauten Brandgebiet und sorgten so für Behinderungen. Als Ansprechpartner für die Presse stehen Stadtfeuerwehrinspekteur Dirk Hargesheimer unter der Rufnummer 06341-131510 oder der stellvertretende Stadtfeuerwehrinspekteur Michael Bumb unter der Rufnummer 06341-131599 zur Verfügung.

Ort
Veröffentlicht
14. Juli 2018, 21:52
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!