Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Achtes Bürgerforum Kürten

whatsapp shareWhatsApp

Achtes Bürgerforum Kürten

Viele Besucher bei der Veranstaltung am 27. Oktober 2018 im Bürgerhaus

Nach dreijähriger Pause fand am 27. Oktober 2018 das achte Bürgerforum in Kürten statt, zu dem der Verein "Lebendiges Kürten" geladen hatte.

Zum aktuellen Thema "Neubeginn" sind viele Besucher an diesem Samstag ins Bürgerhaus nach Kürten gekommen.

Mit einer ergreifenden Eröffnungsrede durch die Vereinsvorsitzende Barbara Delhasse, begann die interessante Veranstaltung. Im Anschluss daran, richtete Bürgermeister Willi Heider ein paar Worte an die anwesenden Gäste.

Als Moderator der Veranstaltung fungierte der evangelische Pfarrer von Delling, Ralph Knapp, der mit Kaplan Kai Amelung einen sehr interessanten Gast begrüßen konnte. Kaplan Amelung berichtete über seinen beeindruckenden Lebensweg vom erfolgreichen Manger bis hin zum geweihten Priester. Ein Berufswunsch, der sich im Laufe seines Lebens immer mehr manifestierte und letztendlich zu einem Neubeginn in seinem Leben führt.

Im Anschluss sorgte die A-capella-Gesangsgruppe "Die Barbershopper" für eine gelungene musikalische Einlage. Sie entführten das Publikum auf eine musikalische Reise.

Zwischen den vorgetragenen Liedern las Barbara Delhasse sehr einfühlsam aus den Gedichten der Kürtener Dichterin Anneliese Radermacher.

Die sich anschließende Pause nutzten die Besucher zum Austausch bei Kaffee und Kuchen.

Aufgrund eines verspäteten Fliegers musste das angekündigte Interview mit Wolfgang Bosbach auf einen späteren Zeitpunkt der Veranstaltung verschoben werden.

Für die Organisatoren kein Problem, da der Olpener Männerchor seinen Auftritt vorzog. Mit Liedern aus der Bergischen Heimat begeisterte der Chor die zahlreich erschienenen Besucher. Zwischen den einzelnen Gesangsstücken las Elisabeth Widdig aus Gedichten von Anneliese Radermacher.

Danach interviewte Moderator Ralph Knapp die Kürtener Flüchtlingsbeauftragte Birgit Oberkötter, die im Jahre 2015 eine neue Lebensaufgabe im Bereich der Flüchtlingshilfe gefunden hat. Diese neue Aufgabe war für sie zugleich ein Neubeginn.

Ein weiteres Highlight an diesem Tag war das verspätete Interview mit Wolfgang Bosbach, der im Anschluss die Bühne betrat. Im Vorfeld war für dieses Gespräch eigens eine kleine Kulisse in Form einer Bushaltestelle und ein paar Reisebussitzen aufgebaut worden. Es war ein sehr authentisches und bewegendes Gespräch, dass die Seniorenbeauftragte der Gemeinde Kürten, Daniela Sartorius, mit dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten führen konnte. Auch sein Leben war eine bewegende Geschichte. Sein Weg führte ihn vom Filialleiter im Einzelhandel über das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg, dem sich anschließenden Jurastudium bis hin in die Bundespolitik. "Ich kann jetzt im Ruhestand mein Leben genießen und bezeichne dies auch als einen Neubeginn", berichtete er dem begeisterten Publikum. Mit großem Applaus wurde Wolfgang Bosbach von den Zuhörern und Organisatoren von der Bühne verabschiedet.

In einer kurzen Ansprache bedankte sich zum Schluss des erlebnisreichen Nachmittags Barbara Delhasse bei ihrem Organisationsteam, ihrem Ehemann Georg Delhasse und bei Pfarrer Ralph Knapp für eine überaus gelungene Veranstaltung. Ein besonderes Dankeschön richtete sie an alle Besucher, die zur achten Auflage des Bürgerforums erschienen waren. (RMG)

Ort
Veröffentlicht
23. November 2018, 06:11
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!