Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Feuerwehr musste am Freitag mehrfach zu Bränden ausrücken

(ots) - Am Freitag morgen gegen 07:30 Uhr brannte im Flur eines Hauses an der Gerberstraße ein Möbelstück. Dadurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung, Bewohner konnten teilweise das Haus nicht mehr verlassen und wurden von der Feuerwehr mit Hilfe der Drehleiter evakuiert. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, so dass der Schaden sich in Grenzen hielt. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung auf.

Gegen 12:40 Uhr rückte die Feuerwehr nach Uerdingen aus. Im Heizungskeller eines Mehrfamilienhauses an der Düsseldorfer Straße war ein Feuer ausgebrochen. Die Hausbewohner konnten rechtzeitig das Haus verlassen, so dass niemand verletzt wurde. Das Feuer konnte gelöscht werden, bevor größerer Schaden entstanden war. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnte die Bewohner ihre Wohnungen erst mal nicht wieder benutzen, das Haus war vorübergehend nicht mehr bewohnbar. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Um 18:35 Uhr brannte in einem ehemaligen Kleingartengelände am Lübecker Weg ein leer stehendes Gartenhaus lichterloh. Es brannte vollständig aus. Personen kamen auch hier nicht zu Schaden. Das Gelände war schon verwildert und für jeden zugänglich. Die Kriminalpolizei nahm auch hier die Ermittlungen zur Brandursache auf. Wer Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden unter Tel. Nr. 02151 634 0.

(625/kkb)

Ort
Veröffentlicht
20. Juli 2013, 08:27
Autor