Sag uns, was los ist:

Wichtige Erfolge für unsere Hansekicker: Die U19 und U15 verbuchten wichtige Siege im Kampf um den Klassenverbleib. Die U16 und U17 waren ebenfalls siegreich und gehören in ihren jeweiligen Staffeln zur Spitze. Nur die U14 zog in Kronshagen den Kürzeren. Angesichts des bisher guten Saisonverlaufs war dies aber am ehesten zu verschmerzen. 5:1 – U19 gelingt gegen Eichede Befreiungsschlag Nachdem die U19 in dieser Saison bislang alle sieben Punkte auswärts einfahren konnte, gelang den Jungs von Trainer Norbert Somodi am Sonntag nun auch daheim endlich der Befreiungsschlag. Mit einem klaren 5:1-Erfolg über den Nachbarn SV Eichede konnte man nicht nur einen Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt distanzieren, sondern auch den Anschluss ans Tabellenmittelfeld wiederherstellen. „Das hat den Jungs und natürlich auch uns im Trainerteam richtig gutgetan, das war schon eine Befreiung“, resümierte Somodi. Nach einem so deutlichen Erfolg sah es aber lange Zeit gar nicht aus. Vico Dombrowski brachte die Grün-Weißen kurz vor der Pause in Führung (43.), ein Eigentor der Eicheder brachte den VfB nach gut einer Stunde Spielzeit auf die Siegerstraße (64.). „Wir haben zu dem Zeitpunkt verdient geführt“, sagte Somodi. „Dann hatten wir jedoch eine schwächere Phase und Eichede hatte durchaus zwei, drei Möglichkeiten.“ Allerdings gelang den Stormarnern nur noch der Anschlusstreffer durch Fares Hadj mittels eines verwandelten Foulelfmeters. „Insgesamt fehlte uns in der Phase ein wenig der Zugriff, so dass man schon noch ein wenig zittern musste.“ Drei späte Tore durch Dombrowski (84./88.) und Moritz Holst (90.+3) brachten dem VfB jedoch schließlich den deutlichen und lange ersehnten Heimerfolg. „Wir waren in der Schlussphase wieder richtig konzentriert und effektiv vor dem Tor.“ Ein Extralob hatte Somodi dabei noch für seinen Torjäger parat. Im zweiten Spiel erzielte Vico Dombrowski bereits die Saisontore drei, vier und fünf. „Da sieht man, welche Qualität in ihm steckt und was uns zuvor in der Saison gefehlt hat.“ U17 stürmt nach 3:0 an die Tabellenspitze Mit einem 3:0 (1:0) über die SG Mitte NF ist unserer U17 der Sprung am spielfreien TSV Kronshagen vorbei an die Tabellenspitze gelungen. Felix Schmiedeberg brachte die Mannschaft von Trainer Jan-Philipp Kalus nach einer Viertelstunde Spielzeit in Front und erhöhte nach dem Seitenwechsel auf ein beruhigendes 2:0 (46.). Yasin Varol setzte in der 66. Minute den Schlusspunkt. „Das war eine klare Leistungssteigerung“, befand Kalus. „Ein verdienter Sieg, lediglich die Chancenverwertung ist noch verbesserungswürdig.“ Am kommenden Wochenende steht nun das Topspiel beim TSV Kronshagen auf dem Programm. U16 siegt weiter In einem schnellen und zweikampfbetonten Spiel konnten die Jungs von Trainer Rocco Leeser durch einen 2:0-Erfolg über den TSV Bargteheide den nächsten Dreier einsammeln. Es war der siebte Sieg in Serie und das zweite Spiel in Folge ohne Gegentor. Unsere U16 surft somit weiterhin auf der Erfolgswelle und bleibt punktgleich mit dem JFV Grönau Phönix Eichholz an der Tabellenspitze. „Ein großes Kompliment an unseren Gegner, der mit fairen Mitteln sehr gut stand, wodurch wir mehr Ballbesitz in der erste Halbzeit hatten aber keine wirklichen Chancen kreieren konnten“, so Leeser nach der Partie. In der zweiten Halbzeit passte er das Spielsystem einen Tick an, seine Jungs pressten früher und gingen ein höheres Tempo. Nach mehreren Möglichkeiten schloss schließlich Mohamed Adediran-Kounta ein langes Solo über die rechte Außenbahn zum verdienten 1:0 ab (48.). Kurz vor dem Ende erhöhte Kevin Hermann mit einem platzierten Kopfball gegen die Laufrichtung des Torhüters zum 2:0-Endstand (79.). „Ein sehr guter Gegner hat uns heute das Leben schwer gemacht“, sagte Leeser nach der Partie. „Unsere Mannschaft hat sehr erwachsen und geduldig gespielt und in der zweiten Halbzeit dann zugeschlagen.“ U15 landet wichtigen Dreier in Flensburg Das war wichtig! Nach dem verschenkten Sieg in der Vorwoche gegen einen direkten Konkurrenten konnte unsere U15 am Sonntag bei einem weiteren Konkurrenten dreifach punkten. 2:1 hieß es nach 70 Minuten beim SC Weiche Flensburg 08. Ferdinand Porsche brachte den VfB nach einer Viertelstunde in Führung, Lennart Petzold glich für Weiche allerdings nur zehn Minuten später per Kopfballverlängerung nach einem Freistoß aus. Im zweiten Durchgang gelang Liam Just ebenfalls nach einer Standardsituation der umjubelte Siegtreffer (55.). „Absolut verdiente drei Punkte“, berichtete ein erleichterter Trainer Jonas Toboll, der insgesamt ein Spiel auf ein Tor gesehen hatte. „Wir waren körperlich überlegen und haben das auch ausgespielt. Hinten raus haben wir weiter nach vorne gespielt, hatten weitere Torchancen und hätten eigentlich auch höher gewinnen können. Wir sind jetzt frohen Mutes, dass wir diese Leistungssteigerung im Vergleich zur letzten Woche mitnehmen und vielleicht noch steigern können, um nächste Woche mit einem weiteren Dreier den nächsten Konkurrenten auf Distanz zu halten.“ U14 unterliegt in Kronshagen Mit einem Sieg hätte unsere U14 in der Oberliga Schleswig-Holstein zum TSV Kronshagen aufschließen können. Diese Mission misslang beim 1:4 am Ende aber deutlich. Durch frühes Pressing kamen die Jungs von Trainer Steffen Böhnke schnell zu drei hochkarätigen Torchancen, ließen diese jedoch ungenutzt. Im Gegenzug wurden unsere Hansekicker eiskalt bestraft. Ein Fehlpass im Zentrum leitete den Rückstand ein, die entstandene Lücke in der aufgerückten Abwehr nutzte der Gegner in Person von Lukas Hardrath früh geschickt aus (9.). Davon ließ der VfB sich aber nicht beeindrucken, presste den Gegner weiterhin sehr gut und kam so durch Tom Beckmann verdient zum Ausgleich (24.). Die Freude darüber wehrte jedoch nicht lange, nach einem individuellen Fehler unserer Grün-Weißen konnte Kronshagens Lennart Bless unbedrängt ins leere Tor schieben – 2:1 (29.). Eine Systemumstellung in der Pause griff im zweiten Durchgang nicht. Diverse Stockfehler und Fehlpässe ermöglichten es dem Gegner immer wieder, gefährliche Angriffe zu fahren. So führten zwei weitere individuelle Fehler zu Toren von Emin Kurz (58.) und Lukas Hardrath (64.) zum 4:1-Endstand. „Wir haben den Matchplan vor allem in der ersten Halbzeit sehr gut umgesetzt und haben den Gegner dadurch überrascht“, resümierte Steffen Böhnke. „Die schlechte Chancenverwertung und auch die individuellen Fehler führten heute aber letztlich zur verdienten Niederlage meiner Mannschaft. Auf dem schlecht zu bespielendem Platz haben meine Jungs einfach zu naiv gespielt und unseren Torwart immer wieder in sehr brenzlige Situationen gebracht. Daraus können wir nur lernen. Auch, dass wir unseren Spielstil an das Geläuf anpassen müssen. Trotzdem fiel das Ergebnis zwei Tore zu hoch aus.“ (Quelle: VfB Lübeck) www.unserort.de/Luebeck
mehr