Sag uns, was los ist:

Wohnungseinbrecher konnte entkommen

(ots) - In der Nacht zum Dienstag (31.05.), gegen 02.30 Uhr, informierte die Anwohnerin eines Einfamilienhauses auf der Straße "Im Hasseldamm" die Polizei über einen Einbruch. Durch Hundegebell wach geworden, entdeckte sie im Hausflur eine männliche Person. In der Annahme, es handelt sich um ihren Lebensgefährten, sprach sie den Mann an, worauf dieser nicht reagierte. Da merkte sie, dass sie sich einem Unbekannten gegenüber sah. Sofort informierte sie die Polizei, der Täter flüchtete zwischenzeitlich aus dem Haus, mit zwei Geldbörsen als Beute.

Eine Fahndung durch die Polizei nach dem Flüchtigen, von dem nur eine sehr vage Personenbeschreibung vorliegt, verlief ohne Erfolg. Er war etwa 175 Zentimeter groß und trug ein schwarzes Käppi. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, oder Hinweise auf die Identität der flüchtigen Person geben können, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131-3000 in Verbindung zu setzen.

Ort
Veröffentlicht
31. Mai 2011, 11:53
Autor