Sag uns, was los ist:

Täter gelangt durch Geldwechseltrick an Bargeld

(ots) - Am Montag (08.12), gegen 12:35 Uhr, befand sich ein 71-jähriger Korschenbroicher auf der Mühlenstraße, als er dort von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. Der Täter fragte ihn in gebrochenem Deutsch, ob er Geld wechseln könne. Daraufhin öffnete der Mann sein Portemonnaie und schaute nach. Hierbei deutete der Unbekannte in das Portemonnaie hinein. Nach dem Geldwechsel ging der Senior weiter und schaute kurz darauf in sein Portemonnaie nach, da in ihm ein ungutes Gefühl aufkam. Bei dem Blick in seine Geldbörse fiel ihm letztlich auf, dass der Täter mehrere hundert Euro herausfischen konnte. Der Polizei liegt folgende Personenbeschreibung des Täters vor: Männlich, circa 20-25 Jahre alt, circa 175 Zentimeter groß. Der asiatisch aussehende Mann hatte einen schmalen Kinnbart und trug eine dunkle Jacke. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu der unbekannten Person machen können, sich unter der Telefonnummer 02131/3000 an die Polizei Neuss zu wenden.

Ein gesundes Misstrauen ist immer dann angebracht, wenn Fremde versuchen, ganz nahe an einen heranzukommen. Wenn man bereit ist, auf solche Wünsche einzugehen (Geld wechseln, den Weg auf einer Karte erklären, angeblich verschmutzte Kleidung gereinigt zu bekommen etc.) sollte man ganz besonders aufmerksam sein und auf seine Wertsachen achten. Bei einem unguten Gefühl kann man durchaus auch sagen, dass man kein Kleingeld hat, sich nicht auskennt oder man nicht möchte, dass jemand die Kleidung reinigt.

Ort
Veröffentlicht
08. Dezember 2014, 13:18
Autor
Unserort Redaktion