Sag uns, was los ist:

(ots) /- Drei Jugendliche, die zurzeit in einer Einrichtung in Diemelstadt wohnen, stehen im Tatverdacht am Wochenende eine ganze Reihe von Straftaten begangen zu haben. In ihren polizeilichen Vernehmungen haben sie diese auch eingestanden. Die drei Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren haben sich am späten Samstagabend aus ihrer Einrichtung in Diemelstadt abgesetzt und sind zu Fuß bis Bad Arolsen gelaufen. Am späten Samstagabend schon nach Mitternacht haben sie versucht, in der Bahnhofstraße einen Kleinkraftrad-Roller Piaggio zu stehlen. Sie brachen das Lenkradschloss auf und schoben den Roller bis zum Parkplatz eines nahegelegenen Discounters. Als sie den Roller kurzschließen wollten, wurden sie gestört, so dass sie flüchteten und den Roller auf dem Parkplatz zurückließen. Kurze Zeit später, gegen 3.30 Uhr, stahlen sie auf dem Bahnhofsvorplatz drei abgestellte Damenräder und fuhren damit bis zu einer nahegelegenen Tankstelle, um dort alkoholische Getränke zu stehlen. Die drei Jugendlichen betraten den Kassenraum, nahmen jeder einen 6-er-Träger Bier aus der Auslage und stürmten ins Freie. Als sie mit ihren Fahrrädern flüchten wollten, stürzte ein Fahrrad um und ein Träger mit Bierflaschen ging zu Bruch. Voller Panik rannten die Jugendlichen dann weg und ließen zwei der drei gestohlenen Fahrräder an der Tankstelle zurück. Diese wurden durch die Polizei sichergestellt. Die drei Jugendlichen machten sich nun wieder auf den Weg zurück nach Diemelstadt und nutzten dazu abwechselnd das übriggebliebene Fahrrad. Einer der drei Jugendlichen setzte sich schließlich von den beiden anderen ab und machte sich wieder auf den Weg zurück in die Einrichtung. Die beiden anderen gingen auf dem Radweg weiter nach Schmillinghausen und wurden gegen 07.45 Uhr in der Hauptstraße auf ein geparktes Wohnmobil aufmerksam. Nachdem sie sich vergewissert hatten, dass sich darin niemand befand, drangen sie in das unverschlossene Wohnmobil ein und stahlen ein Portmonee mit etwas Bargeld, zwei Handys andere Kleinteile und Fahrzeugschlüssel. Mit einem der erbeuteten Fahrzeugschlüssel stahlen sie einen direkt neben dem Wohnmobil parkenden roten VW Golf und brausten in Richtung Korbach davon. Das gestohlene Fahrrad blieb am Tatort zurück. Auf dem Weg nach Korbach müssen sie dabei einen Unfall verursacht haben, denn der VW Golf weist Unfallschäden im Frontbereich auf. Auf einem Parkplatz in der Wildunger Landstraße in Korbach wollten die beiden einen Fahrerwechsel vollziehen. Als der VW Golf sich dann aber nicht mehr starten ließ, packten sie das erbeutete Diebesgut aus dem Wohnmobil in einen Rucksack und gingen zu Fuß in Richtung Hauptbahnhof, um mit dem Zug zurück nach Bad Arolsen zu fahren. Weil in dem Zug einen Schaffner sahen, nahmen sie aber aus Angst vor Entdeckung von diesem Vorhaben Abstand und liefen zu Fuß zurück in Richtung Diemelstadt. Am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr sind sie dann schließlich wieder in der Einrichtung in Diemelstadt angekommen. Auf dem Weg dorthin haben sie den Rucksack mit dem Diebesgut weggeworfen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach den bewiesmitteln. Die drei Jugendlichen wurden von ihren Betreuern der Bad Arolser Polizei übergeben. In ihren Vernehmungen zeigen sie sich geständig und reumütig. Die polizeilichen Maßnahmen dauern noch an. Nach Abschluss der erkennungsdienstlichen Maßnahmen werden sie zunächst entlassen. Die Polizei prüft nun, ob sie noch für weitere Straftaten in Betracht kommen. Volker König Polizeihauptkommissar
mehr 
KOMMENDE VERANSTALTUNGEN
In dieser Kategorie sind noch keine Veranstaltungen vorhanden. Lege jetzt eine VERANSTALTUNG an.