Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Bad Arolsen - Medebach - Polizei sucht Tatort von Dieseldiebstahl

(ots) - Ein 33-jähriger, in Medebach wohnender, Litauer befuhr am frühen Montagmorgen um 00.30 Uhr die Landstraße L 3080 von Wetterburg kommend in Richtung Volkmarsen. Infolge Trunkenheit und reifglatter Fahrbahn geriet er mit seinem blauen VW Passat ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen und Schutzplanke. An seinem PKW entstand dadurch wirtschaftlicher Totalschaden (8000 Euro), der Fahrer blieb unverletzt.

Zeugen beobachteten, wie der Fahrer noch vor Eintreffen der Polizei ausstieg und zwei weiße Kanister aus dem Kofferraum nahm und in ein nahegelegenes Gebüsch warf. Bei der Unfallaufnahme stellte sich dann heraus, dass diese Kanister mit insgesamt 80 Liter Dieselkraftstoff gefüllt waren. Es besteht der Verdacht, dass der in Medebach wohnende Litauer zuvor einen Dieseldiebstahl begangen hat. Allerdings sind die Beamten noch auf der Suche nach dem Tatort. Bislang wurde noch kein Dieseldiebstahl gemeldet. Bei der Personendurchsuchung fanden sich dann auch noch ein gefälschter litauischer Polizeidienstausweis und zwei auf den Litauer ausgestellte litauische Fahrerlaubnisse. Auch hier besteht der Verdacht, dass diese gefälscht sind. Die Beamten prüfen nun, ob der Litauer überhaupt im Besitz eines Führerscheines ist.

Nach erfolgter Blutentnahme wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt, weil er einen festen Wohnsitz in Medebach hat. Er muss sich aber wegen verschiedener Delikte demnächst vor Gericht verantworten.

Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen, Tel.: 05691-9799-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Volker König Polizeihauptkommissar

Ort
Veröffentlicht
30. Dezember 2013, 12:48