Sag uns, was los ist:

(ots) -- Krauchenwies Telefonbetrüger Schnell abgeblitzt ist ein Telefonbetrüger, der am späten Dienstagabend bei einer älteren Dame anrief und sich als "Herr Schneider vom Einbruchsdezernat" ausgab. Bei dem Anrufer handelte es sich ganz offensichtlich um einen Straftäter, der mit der Betrugsmasche "Falscher Polizeibeamter" auf Geld und Wertsachen aus war. Die Seniorin kannte diese Art des Betrugs, beendete das Gespräch mit deutlichen Worten und meldete den Vorfall der Polizei. Veringenstadt Diebstahl Unbekannte Täter schlauchten aus dem Kraftstofftank einer in einem Waldgebiet in Veringendorf befindlichen Planierraupe etwa 250 Liter Diesel ab. Das Fahrzeug war dort über Nacht abgestellt worden. Die Tat ereignete sich im Zeitraum zwischen Dienstag, 16.45 Uhr und Mittwoch, 07.30 Uhr. Inzigkofen Auffahrunfall Sachschaden von rund 7000 Euro entstand bei einem Unfall am Mittwoch gegen 16.15 Uhr auf der B 313. Ein 28-jähriger Audi-Fahrer, der in Richtung Engelswies unterwegs war, hatte zu spät erkannt, dass eine 79-jährige Opel-Lenkerin vor ihm verkehrsbedingt abgebremst hatte und fuhr auf. Verletzt wurde niemand. Die B 313 war für etwa zwanzig Minuten einseitig gesperrt. Mengen Unfall beim Überholen Leichte Verletzungen erlitt eine 47-jährige VW-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 12.15 Uhr auf der B 311. Die Pkw-Fahrerin wollte in Richtung Rulfingen einen vor ihr fahrenden Traktor mit Anhänger überholen und bemerkte währenddessen, dass der Fahrer nach links auf einen Feldweg abbiegen wollte. Sie zog wieder nach rechts und kollidierte dabei mit dem Traktorgespann, da dessen Fahrer ebenfalls zurück nach rechts lenkte und abbremste, um der Autofahrerin das Überholen zu ermöglichen. Am VW entstand wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 5000 Euro, am landwirtschaftlichen Anhänger beträgt der Schaden etwa 1000 Euro. Bad Saulgau Bagger gestohlen Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum zwischen Dienstag, 15.30 Uhr, und Mittwoch, 07.30 Uhr, einen Minibagger "Takeuchi TB 225", der neben der Zufahrt zum Kieswerk Wagenhart in Bolstern abgestellt war. Der Bagger hat einen Wert von mehreren zehntausend Euro. Spuren am Tatort lassen darauf schließen, dass die Täter zum Abtransport einen Anhänger benutzt haben. Sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Mini-Baggers sind an die Polizei Bad Saulgau, Tel. 07581-482-0, erbeten. Bad Saulgau Vorfahrt missachtet Rund 7000 Euro Sachschaden an zwei beteiligten Fahrzeugen ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Mittwoch gegen 10.45 Uhr auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Bolstern und Heratskirch. Eine 43-jährige VW-Fahrerin missachtete an der Kreuzung des Kieswerks die Vorfahrt einer 37-jährigen Volvo-Lenkerin, die von Heratskirch in Richtung Bolstern unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die Volvo-Lenkerin geriet ins Schleudern, überfuhr ein Verkehrszeichen und kam neben der Fahrbahn im Wald zum Stillstand. Keiner der Fahrzeuginsassen wurde bei dem Unfall verletzt. Urbat, Tel. 07531 995 1017 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4446379 OTS: Polizeipräsidium Konstanz Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) -- Friedrichshafen Unfall Bei einem Auffahrunfall entstand am Montag gegen 18.00 Uhr auf der Flugplatzstraße ein Sachschaden von rund 5000 Euro. Ein 29-jähriger Daimler-Fahrer war auf der Flugplatzstraße stadteinwärts unterwegs und fuhr aufgrund von Unachtsamkeit auf einen Ford auf, dessen 35-jähriger Fahrer in Höhe der Aistegstraße verkehrsbedingt angehalten hatte. Friedrichshafen Unfall beim Fahrstreifenwechsel Hoher Sachschaden von rund 10.000 Euro aber glücklicherweise keine Verletzten ist das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 11.45 Uhr auf der Albrechtstraße, Höhe Shell-Tankstelle, ereignet hat. Ein 33-jähriger Suzuki-Fahrer befuhr die Albrechtstraße aus Richtung Maybachstraße in Fahrtrichtung Zeppelinstraße und überholte auf Höhe der Kreuzung Albrechtstraße/Hochstraße einen LKW. Nach dem Überholvorgang wollte er bei der Ausfahrt der Shell-Tankstelle auf den rechten Fahrstreifen wechseln. In diesem Moment bog eine 73-jährige Ford-Fahrerin vom Tankstellengelände auf den rechten Fahrstreifen ein und kollidierte dort mit dem Suzuki. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden von rund 5000 Euro. Tettnang Kollision mit Omnibus Sachschaden von rund 4000 Euro an zwei beteiligten Fahrzeugen entstand bei einem Verkehrsunfall am Montag gegen 12.00 Uhr im Bereich der Einmündung Kirchstraße/Weinstraße. Eine 34-jährige Peugeot-Lenkerin wollte von der Weinstraße nach links auf die Kirchstraße einbiegen und übersah hierbei aufgrund von Unachtsamkeit den vorfahrtsberechtigten Fahrer eines Kraftomnibusses, der auf der Kirchstraße in Richtung Ravensburger Straße unterwegs war. Die Fahrzeuge streiften sich, blieben jedoch fahrbereit. Kressbronn Betrunken mit Auto überschlagen Zwei Verletzte und Sachschaden von rund 4500 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am frühen Dienstagmorgen gegen 03.45 Uhr auf der B 467. Ein 27-jähriger Golf-Fahrer, der erheblich unter Alkoholeinfluss stand, kam im Kreisverkehr auf Höhe des Rasthofes an der B 31 nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und stürzte mit seinem Fahrzeug rund vier Meter einen Abhang hinunter. Hierbei überschlug sich der Wagen und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer musste aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden, sein Beifahrer, der ebenfalls verletzt wurde, begab sich auf eigenen Wunsch selbständig in ärztliche Behandlung. Am Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Führerschein des 27-Jährigen wurde beschlagnahmt. Salem Unfallflucht Das Weite suchte ein unbekannter Fahrzeuglenker, der am Montagvormittag in der Kirchgasse, Höhe Gebäude Nr.1, in Mimmenhausen beim unachtsamen Ausparken einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Daimler-Benz beschädigt hat. Sachdienliche Hinweise zu dem unbekannten Fahrzeuglenker nimmt der Posten Salem, Tel. 07553 8269-0, entgegen. Überlingen Falsche Polizeibeamte betrügen Seniorin Telefonbetrüger haben eine 82-jährige Seniorin um Erspartes in Höhe von mehreren tausend Euro gebracht. Die Frau wurde zuerst Anfang November von einem angeblichen "Herrn Schneider" von der Kriminalpolizei Ravensburg angerufen. Dieser berichtete von einer Einbrecherbande und der Festnahme einzelner Täter, wobei von dieser Gruppe noch einige Personen flüchtig seien. Bei den festgenommenen Tätern habe man einen Zettel mit Namen und Adresse der 82-Jährigen gefunden. Um die ältere Dame noch mehr einzuschüchtern und zu verängstigen, behauptete der Anrufer, dass die flüchtigen Einbrecher auch Waffen dabei hätten. Die Seniorin wurde dann nach Bargeld und Wertsachen ausgefragt und nach einigen Tagen erneut angerufen. Die Betrüger erteilten ihr die Anweisung, Bargeld vom Konto abzuheben und vor ihre Haustür zu legen, was die 82-Jährige auch befolgte. Das Bargeld wurde kurz darauf abgeholt. Die Straftäter gaben sich danach immer noch nicht zufrieden und kontaktierten die Seniorin erneut, um weiteres Geld zu erhalten. Ihr wurde damit gedroht, sie festzunehmen, wenn sie nicht koopiere. Die völlig verunsicherte 82-Jährige wurde schließlich skeptisch, kontaktierte die (echte) Polizei und erstattete Anzeige. Überlingen Nötigung beim Überholen Wegen des Verdachts der Nötigung im Straßenverkehr wurde ein 48-jähriger Ford-Fahrer angezeigt, der am Montagabend gegen 17.45 Uhr auf der B 31 neu einen 23-jährigen Volvo-Fahrer ausgebremst haben soll. Dieser erstattete nach dem Vorfall Anzeige auf dem Polizeirevier Überlingen. Laut seinen Angaben war er auf der B 31 neu aus Richtung Stockach kommend nach Überlingen unterwegs und wollte am ersten zweispurigen Teilstück einen LKW überholen. Er befand sich bereits auf der Überholspur, als er plötzlich rechts vom Ford-Fahrer überholt wurde. Der Ford-Lenker scherte knapp vor dem Geschädigten ein und überholte dann auch den LKW. Am nächsten zweispurigen Teilstück überholte der Volvo-Fahrer den Ford und wechselte danach auf den rechten Fahrstreifen. Der gerade überholte Ford-Lenker wechselte daraufhin auf den linken Fahrstreifen auf gleiche Höhe wie der Volvo und zog am Beginn des einspurigen Teils nach rechts, so dass der Volvo-Fahrer stark abbremsen und ausweichen musste, um eine Kollision zu verhindern. Sipplingen Plakate brennen Von einem Anwohner wurde am Montag gegen 12.00 Uhr eine brennende Bushaltestelle im Bereich Süßenmühle, in Richtung Überlingen, gemeldet. Der Anwohner löschte das Feuer mit einem Wassereimer selbstständig ab. Vor Ort konnte durch die Streifenwagenbesatzung festgestellt werden, dass die Rückseite der Bushaltestelle inklusive dort angebrachter Werbeplakate gebrannt hatte. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Überlingen, Tel. 07551 804-0, entgegen. Markdorf Sachbeschädigung Ein unbekannter Täter hat im Zeitraum zwischen Freitagabend und Samstagmorgen die Scheibenwischer von vier Pkw, die in der Bussenstraße abgestellt waren, abgerissen. Dabei entstand Sachschaden von etwa 400 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Markdorf, Tel. 07544 9620-0, entgegen. Urbat, Tel. 07531 995 1017
mehr