Sag uns, was los ist:

(ots) -- Sigmaringen Geld gestohlen Mehrere hundert Euro Bargeld wurden einer Seniorin am Samstag aus ihrer Wohnung in der Bussenstraße gestohlen. Ein unbekannter Täter hatte sich zur Mittagszeit vermutlich über ein gekipptes Fenster Zugang in die Räume verschafft und das Geld mitgenommen. Sigmaringendorf Vandalismus - Zeugenaufruf Bislang unbekannte Täter verwüsteten in der Nacht von Freitag auf Samstag die Schutzhütte Bitzenhau. Sie hinterließen dort eine nicht unerhebliche Menge Müll, bestehend aus Lebensmittelverpackungen, Tetrapacks, PET-Flaschen, Glasflaschen mit Alkohol und Trinkbechern. Außerdem wurden Latten und weitere Holzteile abgerissen und die Schutzhütte dadurch mutwillig beschädigt. Der hinterlassene Unrat wurde durch den Gemeindebauhof entsorgt. Die geschädigte Gemeinde Sigmaringendorf beziffert den entstandenen Sachschaden auf rund 500 Euro. Sachdienliche Hinweise sind an die Polizei Sigmaringen, Tel. 07571 104-0, erbeten Scheer Einbruch Wegen eines Wohnungseinbruchsdiebstahls in der Gräfin-Monika-Straße ermittelt derzeit die Polizei Sigmaringen. Am Sonntagnachmittag gegen 17.00 Uhr wurde dort während der Abwesenheit der Bewohnerin die Tür eines WG-Zimmers aufgebrochen und Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro entwendet. Der Tatverdacht richtet sich gegen einen 19-jährigen Mann, der von einem zufällig hinzugekommenen Zeugen in der Wohnung angetroffen wurde. Gammertingen Rollerfahrer flüchtet Als ein 14-jähriger Jugendlicher am Samstagabend gegen 23.00 Uhr wegen fehlender Beleuchtung an seinem Motorroller von einer Polizeistreife im Ortsgebiet angehalten werden sollte, beschleunigte er und versuchte, zu flüchten. Die Polizisten konnten den 14-Jährigen jedoch nach einer kurzen Verfolgungsfahrt stoppen. Es stellte sich heraus, dass der Jugendliche nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Am Fahrzeug war zudem ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2018 angebracht. Der Motorroller verfügt demnach derzeit über keinerlei Versicherungsschutz. Außerdem besteht der Verdacht, dass an dem Roller mehrere unzulässige technische Veränderungen vorgenommen wurden, daher wurde das Fahrzeug zur weiteren Überprüfung beschlagnahmt. Gammertingen Unfall Leichte Verletzungen erlitt ein 15-jähriger Motorroller-Fahrer bei einem Unfall am Samstag gegen 19.30 Uhr im Einmündungsbereich Friedhofstraße/Samentalstraße. Ein 20-jähriger Pkw-Lenker missachtete die Vorfahrt des 15-Jährigen und kollidierte mit ihm im Einmündungsbereich. Der Jugendliche, der vermutlich ohne ausreichende Beleuchtung unterwegs war, wurde in ein Krankenhaus gebracht. Pfullendorf Betrug Opfer von Internetbetrügern wurde ein Mann, der bereits Anfang September über eine Internet-Verkaufsplattform ein elektronisches Bauteil im Wert von etwa 700 Euro erworben hatte und nun Anzeige erstattete. Er hatte zwar das Geld bezahlt, wartete dann jedoch vergeblich auf die Ware. Die vermeintliche Verkäuferin, die er schließlich kontaktierte, um nachzufragen, wo das Gerät bleibe, wusste nichts von dem Verkauf. Es besteht der Verdacht, dass ihr Konto bei der Verkaufsplattform von den Betrügern für deren Zwecke missbraucht wurde. Urbat, Tel. 07531 995 1017
mehr 
(ots) /- -- Konstanz Pkw-Lenkerin übersieht Radfahrerin Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt eine 42-jährige Radfahrerin am Samstag gegen 14.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Bodan- / Scheffelstraße. Eine 28-jährige Pkw- Lenkerin befuhr die Bodanstraße in stadtauswärtiger Richtung und wollte verkehrswidrig nach links in die Scheffelstraße abbiegen. Hierbei übersah sie die Radfahrerin, die die Bodanstraße in Richtung Bahnhof befuhr. Auch durch ein sofortiges Bremsen konnte die junge Frau ein Zusammenstoß nicht vermeiden, sodass sie über die Motorhaube auf die Fahrbahn stürzte. Die Radfahrerin zog sich dabei leichte Verletzungen zu und musste zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Konstanz Verkehrsunfall Sachschaden von rund 20.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Samstag gegen 22.30 Uhr in der Eisenbahnstraße ereignete. Ein 46-jähriger Pkw-Lenker fuhr bei der Parkplatzsuche in einen Hinterhof, bekam plötzlich auftretende gesundheitliche Probleme und gab infolge dessen Vollgas. Dadurch prallte er mit seinem Auto gegen mehrere geparkte Motorroller, überfuhr einen kleinen Baum und beschädigte ein Geländer sowie mehrere Fahrradständer. Schließlich kam das Fahrzeug über einem Kellerabgang zum Stehen. Die erste Absicherung und Bergung erfolgte durch die Freiwillige Feuerwehr Konstanz. Der durch den Aufprall leicht verletzte 46-jährige wurde zur weiteren ärztlichen Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Konstanz Körperverletzung - Zeugenaufruf Wegen Verdachts der Körperverletzung ermittelt die Polizei unter anderem gegen einen 55-jährigen Motorrad-Lenker, der am Sonntagnachmittag gegen 15.45 Uhr in der Radolfzeller Straße einen 30-jährigen Motorroller-Fahrer geschlagen haben soll. Der 30-Jährige befuhr nach seinen Angaben die B 33 in Richtung Konstanz und überholte mit seinem Roller, welcher bauartbedingt 120 km/h fährt, kurz vor Wollmatingen drei Motorradfahrer. Direkt nach dem Überholvorgang fuhr ihm einer der Motorrad-Lenker sehr dicht auf, schließlich überholte der Zweiradfahrer den 30-Jährigen, schnitt ihn und bremste ihn bis zum Stillstand aus. Im weiteren Verlauf stieg der Fahrer von seinem Motorrad, ging direkt auf den Rollerfahrer zu und schlug ihm mit der Faust auf den Helm. Ein zweiter bislang unbekannter Motorrad-Lenker kam hinzu und schlug ihm ebenfalls auf den Helm. Anschließend fuhren die Männer mit ihren Motorrädern davon. Zeugen, die diesen Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden. Konstanz Sachbeschädigung Ein unbekannter Täter hat Sonntagnacht gegen 23.15 Uhr mit zwei Steinen ein Fenster in der Asylbewerberunterkunft in der Steinstraße beschädigt. Zum diesem Zeitpunkt befand sich keine Person in dem Zimmer. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Der Schaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu wenden. Reichenau Schlafend im Auto festgestellt Wegen Verdachts einer Trunkenheitsfahrt, in deren Folge es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einem Verkehrsunfall in der Pirminstraße kam, ermittelt derzeit die Polizei gegen einen 44-jährigen Fahrzeuglenker. Beamte des Polizeireviers Konstanz suchten zunächst nach einem Pkw-Lenker, der in der Nacht die Priminstraße in Richtung Waldsiedlung befahren hatte und kurz vor dem Ortsausgang nach links von der Fahrbahn abgekommen war. Dort überfuhr er mit seinem Fahrzeug zwei Verkehrszeichen, touchierte mehrere Leitplanken und prallte gegen einen Baum. Mehrere Meter weiter prallte der Pkw- Lenker mit den Rädern der rechten Fahrzeugseite gegen den Randstein, wodurch die Reifen beschädigt und der Fahrer nun auf den Felgen weiterfuhr. Das beschädigte Fahrzeug konnte schließlich auf dem Parkplatz am Kreisverkehr am Ende der Pirminstraße festgestellt und der 44-Jährige schlafend im hinteren Teil des Pkw angetroffen werden. Der stark alkoholisierte Mann gab gegenüber den Polizisten an, dass ein Mann, den er am Vorabend kennengelernt haben will, das Fahrzeug gefahren und ihn an der Örtlichkeit zurückgelassen habe. Von einem Unfall wisse er nichts. Nachdem der Atemalkoholtest positiv ausfiel, veranlassten die Beamten die ärztliche Entnahme einer Blutprobe. Die Ermittlungen dauern an. Radolfzell Alkoholisierter Radfahrer Sichtlich alkoholisiert war ein 50-jähriger Radfahrer, der einer Streifenwagenbesatzung in der Nacht auf Sonntag gegen 01.15 Uhr aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf dem Radweg von Böhringen in Richtung Radolfzell aufgefallen war. Nachdem der 50-Jährige einen Atemalkoholtest verweigerte, veranlassten die Beamten die ärztliche Entnahme einer Blutprobe. Während der Blutentnahme leistete der Mann erheblichen Widerstand, der nur durch vier Beamte gebändigt werden konnte. Hierdurch erlitt der Mann leichte Verletzungen. Radolfzell Verkehrsunfall Schwer verletzt wurde ein 25-jähriger S-Pedelec-Fahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 13.00 Uhr in der Böhringer Straße. Eine 37-jährige Pkw-Lenkerin wollte von einer Tankstelle kommend in die Böhringer Straße einbiegen. Nach Angaben mehrerer Zeugen wollte sie scheinbar mit unverminderter Geschwindigkeit in die Straße einfahren, bremste jedoch plötzlich einen Meter vor Fahrbahnbeginn ihren Pkw ab, da sie den 25-Jährigen von rechts kommen sah. Dieser befuhr verbotswidrig mit seinem S-Pedelec den Radweg und leitete, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, eine Gefahrenbremsung ein, überschlug sich und prallte mit dem Kopf auf den Gehweg. Der 25-Jährige trug zum Unfallzeitpunkt keinen Helm. Vom Rettungsdienst wurde er ins Krankenhaus gebracht. Singen Mit dem Traktor auf die Autobahn Zu einem ungewöhnlichen Fahrzeug auf der Bundesautobahn wurden Beamte der Verkehrspolizeidirektion Mühlhausen-Ehingen am Sonntagmorgen gegen 10.45 Uhr durch mehrere Verkehrsteilnehmer gerufen. Ein ortsunkundiger 52-jähriger Lenker einer landwirtschaftlichen Zugmaschine fuhr auf der BAB 98 und konnte schließlich von den Polizisten an der Überleitung zur A 81 auf dem Standstreifen angehalten und anschließend auf den Hohentwielparkplatz begleitet werden. Der Mann muss nun mit einem Verwarnungsgeld rechnen. Singen Abkommen von der Fahrbahn Sachschaden von über 65.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 19.45 Uhr auf der BAB 81 entstanden. Ein 51-jähriger Pkw-Lenker befuhr die Autobahn von Konstanz kommend in Richtung Singen, als er während eines Überholvorganges vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit infolge Aquaplaning ins Schleudern geriet. Während des Schleudervorganges streifte der Pkw das auf der rechten Fahrspur befindliche Auto. Dessen 56-jähriger Fahrer bremste daraufhin stark ab, um einen größeren Unfall zu vermeiden. Der 51-Jährige kollidierte zunächst mit den auf der linken Seite befindlichen Betonleitplanken, driftete dann über beide Fahrspuren nach rechts, wo er gegen die Schutzplanke prallte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Pkw, an dem ein wirtschaftlicher Totalschaden entstand, musste durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Stockach Verkehrsunfall mit zwei Radfahrern Zwei leicht verletzte Radfahrer sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag gegen 16.15 Uhr auf dem Radweg entlang der B 31 ereignete. Ein 64-jähriger Pedelec-Lenker befuhr den Radweg aus Richtung Ludwigshafen kommend in Richtung Stockach, als er auf Höhe eines Caravan-Centers eine entgegenkommende 53-jährige Rennradfahrerin streifte und anschließend stürzte. Der 64-jährige wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt, die 53-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Stockach-Espasingen Abkommen von der Fahrbahn Sachschaden in bislang unbekannter Höhe ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Sonntag gegen 16.30 Uhr auf der B 34 ereignete. Ein 40-jähriger Pkw-Lenker befuhr die Bundesstraße zwischen Espasingen und Mooshof, als er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einer Warnbake sowie einem Bushaltestellenschild kollidierte. Der Autofahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt, das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst abtransportiert werden. Deggelmann, Tel. 07531/995-1014
mehr