Sag uns, was los ist:

(ots) Amtzell Verkehrsunfall Drei verletzte Personen sowie Sachschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am späten Freitagvormittag auf der B32 bei Amtzell ereignet hatte. Der 39-jährige Fahrer eines BMW fuhr gegen 11:00 Uhr von Wangen kommend in Richtung Ravensburg, als er mit seinem Fahrzeug auf Höhe Korb aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Zunächst kam es zu einem Streifvorgang mit dem Pkw einer ordnungsgemäß entgegenkommenden 49-jährigen Toyota-Fahrerin. Der Toyota wurde abgewiesen und kam im rechten Straßengraben zum Stehen. Im weiteren Verlauf kam es zu einer frontalen Kollision zwischen dem BMW und einem weiteren in Richtung Wangen fahrenden Ford. Während der Ford nach links abgewiesen wurde, von der Fahrbahn abkam und in einer angrenzenden Wiese zum Stehen kam, drehte sich der BMW um 180 Grad und stand schließlich entgegen der ursprunglichen Fahrtrichtung auf der Fahrbahn. Der 45-jährige Ford-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die eingesetzte Freiwillige Feuerwehr aus Amtzell und Wangen befreit werden. Er wurde durch den Verkehrsunfall schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Klinikum geflogen. Der 39-jährige Unfallverursacher sowie die 49-jährige Toyota-Fahrerin wurden leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in ein örtliches Klinikum eingeliefert. Das Verkehrskommissariat Kißlegg hat die Ermittlungen aufgenommen. Durch den Bereitschaftsstaatsanwalt in Ravensburg wurde die Beschlagnahme des Führerscheins des 39-Jährigen angeordnet. Während der Unfallaufnahme war die B32 im Bereich der Unfallstelle bis etwa 13:40 Uhr für den Fahrzeugverkehr in beiden Richtungen gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Polizei abgeleitet, wodurch es zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam. Zeugen die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Kißlegg, Tel. 07563 9099-0, zu melden.
mehr 
(ots) -- Friedrichshafen Allgemeine Verkehrskontrolle Verkehrskontrollen führten Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen am Montag zwischen 7.30 Uhr und 8.30 Uhr im Stadtgebiet durch. Dabei wurden vier Fahrzeuglenker mit dem Mobiltelefon am Steuer gestoppt sowie zehn Verstöße gegen die Anschnallpflicht festgestellt. Friedrichshafen Verkehrsunfall Sachschaden von mehreren hundert Euro und eine leicht verletzte Person sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 6.15 Uhr in der Friedrichstraße ereignete. Eine 38-jährige Pkw-Lenkerin fuhr aus einer Grundstücksausfahrt in die Friedrichstraße ein und übersah eine von rechts entgegen der Fahrtrichtung auf dem Radweg fahrende 20-jährige Fahrradfahrerin, die ohne ausreichende Beleuchtung unterwegs war. Es kam zur Kollision in deren Folge die Radfahrerin stürzte. Die 20-jährige Frau wurde zur weiteren Untersuchung mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Friedrichshafen Verkehrsunfall Ein Gesamtsachschaden von etwa 11.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 19.00 Uhr in der Paulinenstraße in Fahrtrichtung Friedrichshafen. Im zweispurigen Bereich nach dem Bahnübergang blieb ein 24-jähriger Lenker eines VW zunächst auf der rechten Fahrspur. Um wieder in Richtung Ravensburg zu fahren, wollte er wenden und fuhr hierfür über die linke Spur. Dabei übersah er einen 18-jährigen Porsche-Fahrer links neben ihm und stieß mit diesem zusammen. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Autofahrer leicht verletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Kressbronn Verkehrsunfall Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntag gegen 14.15 Uhr im Kreisverkehr B 31 / B 467. Ein Motorrollerfahrer fuhr auf der B 467 in Richtung Kressbronn und sah den Kreisverkehr zu spät. Beim sofort eingeleiteten Bremsmanöver stürzte er auf die Straße. Der Mann zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu. Friedrichshafen Fahrt unter Einfluss von Betäubungsmitteln Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen am Sonntag gegen 13.30 Uhr bei einem 22-jährigen Autofahrer in der Karlstraße eine Beeinflussung von Drogen fest. Bei dem 22-jährigen Mann wurde nach dem positivem Drogenschnelltest die ärztliche Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet, welche ebenfalls positiv war. Der Mann wird sich nun entsprechend verantworten müssen. Friedrichshafen Unfallflucht Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Samstag zwischen 18.00 Uhr und 19.30 Uhr einen in der Möttelistraße geparkten schwarzen BMW. Das Auto wurde vorne links gestreift. Der Unbekannte setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Fremdsachschadens von etwa 1.500 Euro zu kümmern. Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, in Verbindung zu setzen. Überlingen Fehlalarm Weil Toastbrot im Toaster anbrannte, wurde am Sonntag gegen 11.45 Uhr der Feueralarm in der Küche in der Schule Schloss Salem ausgelöst. Die Schule wurde vorsichtshalber evakuiert. Die Feuerwehr Überlingen war mit 40, das DRK mit drei Einsatzkräften vor Ort. Meersburg Verkehrsunfall Sachschaden von rund 5.500 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag gegen 16.30 Uhr in der Straße "Am Weiher" ereignete. Ein 59-jähriger Pkw-Lenker wollte aus einer Grundstücksausfahrt auf die Straße fahren und übersah hierbei ein herannahendes Auto einer 29-jährigen Frau. Es kam zum Streifvorgang beider Fahrzeuge, bei dem niemand verletzt wurde. Sipplingen Verkehrsunfall Am Bahnübergang kam es am Sonntag gegen 17.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der 75-jährige Lenker eines VW fuhr trotz Rotlicht, akustischem Warnsignal und sich senkender Schranke auf den Bahnübergang. Als er seinen Fehler bemerkte, setzte er zurück, stieß gegen die mittlerweile geschlossene Schranke und konnte anschließend nach vorne den Schienenbereich verlassen. An der Bahnschranke entstand Sachschaden von rund 5.000 Euro, das Auto blieb nahezu unbeschädigt. Markdorf Verkehrsunfall Ein Gesamtsachschaden von über 28.000 Euro und drei leicht verletzte Personen sind die Folgen eines Verkehrsunfalls der sich am Sonntag gegen 13.30 Uhr auf der B 33 ereignete. Der 72-jährige Lenker eines BMW rutschte nach eigenen Angaben im stockenden Verkehr von der Bremse aufs Gaspedal ab und beschleunigte das Auto. Er stieß gegen die vor ihm befindlichen drei Motorradfahrer. Diese wurden durch den Aufprall gegen einen vorausfahrenden Honda geschoben. Verletzt wurden zwei Motorradfahrer sowie eine im Honda mitfahrende Frau. Überlingen Unfallflucht Ein unbekannter Täter beschädigte in der Zeit zwischen Freitag, 17.00 Uhr, und Samstag, 9.30 Uhr, einen auf einem Hotelparkplatz in der Obere-Sankt-Leonhard-Straße geparkten schwarzen VW Beetle. Der Unbekannte fuhr vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen das Auto und setzte seine Fahrt anschließend fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Sachschadens von rund 2.000 Euro zu kümmern. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallfahrer geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551 804-0, in Verbindung zu setzen. Schnell, Tel. 07531 995 1016
mehr