Sag uns, was los ist:

(ots) -- Sigmaringen Trunkenheit Wegen Trunkenheit im Verkehr wird ein 62-jähriger Pkw-Fahrer angezeigt, den Beamte des Reviers in der Nacht auf Mittwoch im Bereich der Innenstadt kontrolliert haben. Während der Kontrolle stellten die Polizisten bei dem Mann eine verwaschene Aussprache fest, zudem roch es in dem Wagen stark nach Alkohol. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest ergab rund 1,2 Promille. Der Führerschein des 62-Jährigen wurde einbehalten und ihm wurde erklärt, dass er vorerst keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr mehr führen darf. Sigmaringen Unfall Rund 3000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Dienstag gegen 16.00 Uhr in der Mühlbergstraße. Ein 53-jähriger Pkw-Fahrer, der in Richtung Binger Straße unterwegs war, prallte aufgrund von Unachtsamkeit in Verbindung mit zu geringem Sicherheitsabstand auf das Heck eines vor ihm befindlichen Mercedes-Vito. Personen wurden nicht verletzt. Sigmaringen Reifen zerstochen Ein unbekannter Täter hat im Zeitraum zwischen Montag, 18.00 Uhr, und Dienstag, 10.30 Uhr, die Reifen zweier Pkw in der Gorheimer Allee zerstochen. Die Tat ereignete sich auf dem Mitarbeiterparkplatz einer Firma. Sachdienliche Hinweise sind an die Polizei Sigmaringen, Tel. 07571 104-0, erbeten. Stetten a.k.M. Schwerer Sturz Schwere Verletzungen erlitt ein 52-jähriger Mann am Dienstag gegen 10.30 Uhr bei einem Arbeitsunfall im Außenbereich eines Gebäudes der Albkaserne. Der Mann stürzte beim Überqueren eines Lichtschachts, der zuvor mit einem Gitterrost abgedeckt worden war, etwa drei Meter tief ab. Der Gitterrost hatte sich vermutlich durch vorheriges mehrmaliges Hinüberlaufen des Mitarbeiters verschoben und lag nicht mehr komplett auf der Auflage des Schachtes. Der Verletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Inwieweit möglicherweise Sicherheitsvorschriften nicht eingehalten wurden, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Hohentengen Unfall Leichte Verletzungen erlitten zwei Fahrzeuglenker bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 19.00 Uhr auf der L 283. Ein 30-jähriger VW-Fahrer war auf der K 8253 von Ölkofen kommend in Richtung Günzkofen unterwegs. An der Kreuzung der L 283/K8253 hielt er zunächst an und fuhr dann in den Kreuzungsbereich ein, um weiter geradeaus zu fahren. Er kollidierte dort mit einem 36-jährigen BMW-Fahrer, der auf der L 283 von Bad Saulgau kommend in Richtung Hohentengen fuhr. Der VW-Lenker hatte noch versucht, nach rechts auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und kollidierte mit dem Heck des BMW. Der VW schleuderte über die Kreuzung und kam im Grünstreifen zum Stehen. Der BMW-Fahrer geriet nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Vorwegweiser. An beiden PKW entstand erheblicher Sachschaden in einer Gesamthöhe von rund 30.000 Euro. Während der Einsatzmaßnahmen war die L 283 gesperrt, es wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet. Urbat, Tel. 07531 995 1017 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4445271 OTS: Polizeipräsidium Konstanz Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
mehr