Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

(ots) /- Konstanz

Zusammenstoß beim Abbiegen

Rund 6500 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag gegen 18.00 Uhr an der Kreuzung Sonnenbühlstraße/Mainaustraße. Ein 21-jähriger Lenker eines Opel bog von der Sonnenbühlstraße kommend nach links in die Mainaustraße ab und übersah dabei einen von der Hermann-von-Vicari-Straße entgegenkommenden VW Polo eines 51-Jährigen. Die Unfallbeteiligten blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt.

Reichenau

Grabstein umgestoßen

Wegen Störung der Totenruhe ermittelt die Polizei gegen einen Unbekannten, der auf dem Friedhof bei der Waldsiedlung einen Grabstein gewaltsam umgeworfen und anschließend wieder notdürftig aufgestellt hat. Der Grabstein wurde dabei an der Vorderseite beschädigt. Festgestellt wurde der Sachverhalt am Montag, der genaue Tatzeitraum ist noch nicht bekannt. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533/97150 erbeten.

Radolfzell

Wohnungseinbruch

Während der urlaubsbedingten Abwesenheit der Bewohner drangen unbekannte Täter im Zeitraum von Sonntag, 01.07.2018 bis Mittwoch, 25.07.2018, gewaltsam in eine im ersten Obergeschoss gelegene Wohnung in der Böhringer Straße ein und durchsuchten sie anschließend nach Diebesgut. Ob Gegenstände entwendet wurden, ist noch unklar. Zeugen, die an dem zwischen der Zeppelinstraße und der Robert-Bosch-Straße gelegenen Gebäude verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden. Die Erfahrung der Polizei zeigt, dass durch entsprechende Verhaltensmaßnahmen und der richtigen Sicherungstechnik viele Einbrüche verhindert werden können. Dies hat u.a. dazu geführt, dass zwischenzeitlich ca. 50% der Einbrüche im Versuchsstadium stecken bleiben. Die Sicherungstechnischen Berater der Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen beraten Sie gerne, auch direkt bei Ihnen vor Ort, kostenlos, neutral und kompetent darüber, wie Sie sich besser gegen Einbrüche schützen können. (Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle Konstanz, Tel.: 07531 995-1044,E-Mail: konstanz.pp.praevention@polizei.bwl.de)

Radolfzell

Unfallflucht aufgeklärt

Den Beobachtungen einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht am Mittwochmorgen schnell aufgeklärt werden konnte. Der Lenker eines Suzuki war gegen 09.45 Uhr in der Singener Straße beim Rückwärtsfahren gegen einen geparkten Honda gestoßen und fuhr anschließend davon, ohne sich um den Schaden von rund 800 Euro zu kümmern. Da die Zeugin sich das Kennzeichen notiert und der verständigten Streife übergeben hatte, konnten die Beamten den Unfallverursacher und dessen Fahrzeug, an dem ein Schaden von rund 500 Euro festgestellt werden konnte, schnell ausfindig machen.

Singen

Reklameschild beschädigt

Vermutlich durch Steinwürfe haben Unbekannte im Zeitraum von Montagabend bis Dienstagmittag eine beleuchtete Werbetafel einer Autowerkstatt in der Werner-von-Siemens-Straße beworfen und dabei einen Schaden von mehreren hundert Euro angerichtet. Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, erbeten.

Singen

Gegen Verkehrszeichen geprallt

Weil ein von der Reichenaustraße kommender Citroen-Fahrer am Mittwochnachmittag gegen 17.45 Uhr mit der Fahrzeugfront möglicherweise zu weit in die Hohenhewenstraße eingefahren ist, hat eine dort in Richtung Stadtmitte fahrende Lenkerin eines Mercedes ihr Fahrzeug nach links gelenkt und prallte dabei gegen ein Verkehrsschild auf einer Mittelinsel. Die Fahrerin blieb unverletzt. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Dreister Diebstahl von Sonnenbrillen

Aus einem Optikergeschäft in der August-Ruf-Straße hat ein Pärchen in einem unbeobachteten Moment 25 Sonnenbrillen, unter anderem der Marken Ray Ban und Dolce und Gabana im Wert von rund 3000 Euro gestohlen. Das Diebespaar hielt sich gegen 16.00 Uhr in der Filiale auf und entwendete die Sonnenbrillen, während sich die Mitarbeiter des Geschäfts in Kundengesprächen befanden und dadurch abgelenkt waren. Obwohl unmittelbar nach dem Verlassen des Geschäfts der Diebstahl festgestellt und von der verständigten Polizei mit mehreren Streifen nach den Tatverdächtigen gefahndet wurde, konnten die beiden Personen nicht mehr angetroffen werden. Täterbeschreibung: 1. Männlich; etwa 30 Jahre; 175 cm; kräftige Statur; kurze blonde Haare; trug weißes T-Shirt, schwarze Schuhe, kurze blaue Hose und eine Jacke über der Schulter; 2. Weiblich; etwa 30 Jahre; schwarze, geflochtene Haare; 170 cm; schlank; trug blaue Jeans, schwarze Schuhe, weißes T-Shirt und hat eine Handtasche mitgeführt;

Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, erbeten.

Singen

Fahrzeug gestreift

Nachdem eine Polo-Fahrerin am Mittwochnachmittag gegen 13.45 Uhr nach dem Öffnen der Schranke des Bahnübergangs in der Schaffhauser Straße in Richtung Krankenhaus wieder angefahren ist, bemerkte sie ein Wackeln ihres Fahrzeugs, das sie zunächst nicht zuordnen konnte. Wenig später bemerkte sie einen Schaden von rund 1200 Euro an einem Kotflügel und der Stoßstange am Heck ihres Fahrzeugs. Vermutlich dürfte ein unbekannter Fahrzeugführer unmittelbar beim Bahnübergang gegen den Polo gefahren sein. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Hilzingen

Fahrzeug angefahren

Beim Rückwärtsausparken ist am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr ein unbekannter Lenker eines Renault Megane oder Scenic mit Schaffhauser Zulassung auf dem Parkplatz beim Laurentiushof gegen einen geparkten Smart gestoßen und hat sich anschließend entfernt, ohne sich um den Schaden von rund 500 Euro zu kümmern. Das Verursacherfahrzeug war mit einem Mann und einer Frau sowie einem Jugendlichen besetzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf das möglicherweise am rechten Heck beschädigte Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Gottmadingen, Tel. 07731/14370 zu melden.

Stockach

Benzinbettler

Mehrere Anrufer meldeten sich am Mittwochabend bei der Polizei und teilten mit, dass Personen mit im Ausland zugelassenen Fahrzeugen an der B313 beim Bahnhof in Schwackenreute und bei der L194 zwischen Mahlspüren i.T. und Winterspüren Verkehrsteilnehmer um Benzin und Bargeld anbetteln. Bei den jeweiligen Überprüfungen hatten sich die Unbekannten bereits entfernt. Ein Benzinmangel wird in solchen Fällen üblicherweise in betrügerischer Absicht vorgetäuscht um tatsächlich an Geldspenden zu gelangen. Bei entsprechenden Feststellungen wird um Benachrichtigung der Polizei gebeten.

Bodman-Ludwigshafen

Motorradhelm gestohlen

Mit erheblichem Kraftaufwand hat am Mittwochnachmittag zwischen 15.45 Uhr und 16.15 Uhr ein Unbekannter die verschlossene Sitzbank eines in der Bahnhofstraße abgestellten Rollers aufgebrochen und den dort am Kinnriemen eingeklemmten und dadurch gesicherten schwarzen Helm entwendet. Der entstandene Diebstahls- und Sachschaden dürfte mehrere hundert Euro betragen. Zeugenhinweise werden an die Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, erbeten.

Hohenfels-Liggersdorf

Radfahrer fährt vor PKW

Zum Glück nur leichtere Verletzungen hat am Mittwochnachmittag gegen 14.45 Uhr ein 13-jähriger Radfahrer beim Zusammenstoß mit einem PKW erlitten. Das Kind fuhr von der Straße Zum Ehrenloh kommend auf die Hauptstraße ein und prallte dabei gegen einen in Richtung Kalkofen fahrenden, bevorrechtigten BMW, dessen Fahrerin den Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Der 13-Jährige wurde zur Untersuchung und Behandlung durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus verbracht. Am PKW entstand ein Schaden von rund 5000 Euro.

Bodman-Ludwigshafen

Zusammenstoß beim Abbiegen

Vier Verletzte und Sachschaden von rund 50.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag gegen 17.30 Uhr an der Einmündung B34/K6101. Ein aus Richtung Bodman kommender 77-jähriger Mercedes-Fahrer bog von der K6101 auf die B34 ab und übersah dabei einen aus Richtung Radolfzell kommenden Ford eines 19-Jährigen. Bei dem massiven Zusammenstoß wurden die beiden Insassen des Mercedes und die beiden Insassen des Ford jeweils vermutlich nur leichter verletzt und mussten nach einer notärztlichen Erstversorgung durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus verbracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Neben Notarzt, Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr im Einsatz, da es aus dem Motorraum eines der beiden verunfallten Fahrzeuge rauchte. Die B34 musste zeitweise komplett, und bis zur endgültigen Räumung der Unfallstelle gegen 19.00 Uhr teilweise gesperrt und der Verkehr durch die Polizei geregelt werden.

Schmidt

Ort
Veröffentlicht
26. Juli 2018, 11:42
Autor