Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Landkreis Ravensburg

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Wangen im Allgäu

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Am Freitag, 19.07.19, in den frühen Abendstunden kam es auf der A96, Behelfsausfahrt Neuravensburg-Anschlußstelle Wangen-West, zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein Pkw, vermutlich ein Mercedes Sprinter, wechselte nach bisherigen Feststellungen die Fahrspur, so daß der Fahrer des dahinter fahrenden Pkw eine Vollbremsung einleiten mußte. Ein weiteres Fahrzeug fuhr daraufhin auf dieses auf. Personen wurden keine verletzt. Der entstandene Schaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 12 000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallhergang und dem Mercedes Sprinter geben können werden gebeten sich beim Verkehrskommissariat Kißlegg, Tel.: 07563/909-0 zu melden.

Kißlegg

Ereignis im Straßenverkehr

Am Donnerstagmittag, 18.07.19, befährt ein litauischer Autotransporter die L 265 aus Richtung Kißlegg-Zaisenhofen in Fahrtrichtung Wangen. Dieser schert zunächst zum Überholen eines Radfahrers aus, biegt dann aber plötzlich wieder auf die rechte Fahrspur ein. Dadurch muß der Radfahrer ausweichen und gerät auf die neben der Fahrbahn unbefestigten Grünfläche. Ein entgegenkommender Pkw muß abbremsen. An der Örtlichkeit befand sich zu diesem Zeitpunkt eine Streifenwagenbesatzung, welche den 25-jährigen Fahrer des Autotransporters anhielt und zum Sachverhalt befragen konnte. Die Polizei bittet, daß sich der Radfahrer und der Pkw-Lenker beim Verkehrskommissariat Kißlegg, Tel. 07563/909-0, melden.

Ravensburg

Rutenfest

Am Freitag, dem 19.07.2019 begann in Ravensburg das traditionelle Rutenfest mit der Insignienübergabe im Schwörsaal um 17:00 Uhr und dem anschließenden Antrommeln (18:00 Uhr) auf dem Marienplatz vor dem Lederhaus. Danach fand wie in den vergangen Jahren das "Einstimmen Rutenfest" statt, welches aufgrund der guten Wetterlage von ca. 5000 Besuchern aufgesucht wurde.

Bereits um 21:00 Uhr kam im Bereich des Schalmeienzeltes zu einer Auseinandersetzung. Einer Person wurde ein Platzverweis erteilt. Mit dieser kam es eine halbe Stunde später hinter dem Riesenrad zu einem Widerstand und Beleidigung zum Nachteil von Polizeibeamten. Die Person musste aufgrund ihrer Aggressivität in Gewahrsam genommen werden.

Gegen 22:00 Uhr kam es zu zwei Schlägereien, bei denen ein Täter flüchten konnte.

Gegen 23:15 Uhr wurde ein 30jähriger, nachdem ihm mehrfach ein Platzverweis erteilt wurde, in Gewahrsam genommen. Auf dem Weg zur Wache leistete er Widerstand und spuckte in den Dienstwagen.

Um 22:45 Uhr wurde eine stark betrunkene Person mit einer Flasche Wodka auf dem Rutenfestgelände angetroffen und in Folge zur Wache transportiert. Auf dem Weg beleidigte die Person die eingesetzten Beamten.

Ein 22jähriger Betrunkener beleidigte Polizeibeamte, nachdem diese ihm einen Platzverweis erteilt hatten. Bei einem erneuten Antreffen sprach er die Beamten wieder an und wurde, da er dem Platzverweis nicht nachkam, in Gewahrsam genommen.

Insgesamt waren ca. 35000 bis 40000 Besucher auf dem Festgelände unterwegs.

Ort
Veröffentlicht
20. Juli 2019, 08:19
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!