Sag uns, was los ist:

Die Stiftung Christlich-Soziale Politik e. V. (CSP) nimmt weiter Handys und Brillen an Mit der dunkleren Jahreszeit beginnt auch wieder die Zeit, in der lange verschlossene Schubladen aufgemacht werden und dass ein oder andere - in Vergessenheit geratene - Stück wieder das Tageslicht erblickt. Für alte Brillen und Handys bietet die Stiftung CSP e. V. eine Alternative zur Schublade oder Mülltonne. Brillen jeder Art, Brillengestelle und saubere und unbeschädigte Brillenhüllen sowie Hörgeräte und alte Handys können in ihrem Bildungs- und Tagungshaus dem Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter-Niederdollendorf) abgegeben werden. Die abgegebenen Brillen kommen der Aktion „Brillen weltweit“ zugute, die unter der Schirmherrschaft des Katholischen Blindenwerkes vor einigen Jahren ins Leben gerufen wurde. Hier werden die Brillen weltweit an Non-Profitorganisationen verteilt, die diese dann an Sehbehinderte weitergeben. Unsere Handysammelaktion beteiligt sich an der Sammelaktion der Deutschen Telekom. Das besondere und einzigartige an dieser Aktion in Deutschland ist der DEKRA-auditierte Rücknahme- und Datenlöschprozess. So wird ein fachgerechter Umgang mit den gespendeten Geräten garantiert. Die Deutsche Telekom unterstützt mit Spenden aus den Erlösen Projekte aus dem Natur- und Umweltschutz. Sie können ihre Geräte und Brillen während unserer Öffnungszeiten (Montag bis Samstag von 8.00 bis 18.00 Uhr) abgeben. Wir kümmern uns dann für Sie um die Weiterleitung. Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns unter 02223-73 133 (Alexandra Witt) an. Weitere Informationen finden Sie auch auf der jeweiligen Projekthomepage: www.brillenweltweit.de und www.handysammelcenter.de
mehr 
Neben den finanziellen Herausforderungen sind oft auch die Fahrstrecke und die hierfür benötigte Zeit ein entscheidender Faktor bei der Entscheidung für oder gegen eine Weiterbildung. Den langen Weg, nach Köln oder Koblenz, scheuen viele. Wir bieten Ihnen - das zweite Jahr in Folge - eine Alternative! Die Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH freut sich, Ihnen auch im Jahr 2020, den Lehrgang „Fachwirt für Erziehungswesen (KA)“ anbieten zu können. Der Lehrgang startet im Mai 2020. Die meisten Unterrichtseinheiten finden im Arbeitnehmer-Zentrum in Königswinter (Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter) statt. Dieses ist sowohl mit dem ÖPNV als auch per PKW bequem zu erreichen. Als erfahrenen Partner haben wir die Kolping Akademie Köln an unserer Seite. Der Studiengang „Fachwirt/in für Erziehungswesen (KA)" wendet sich an pädagogische Fachkräfte, die sich berufsbegleitend zu Führungskräften im Sozialwesen qualifizieren wollen. Der Unterricht findet über 12 Monate an 20 Terminen, freitags von 16:00 bis 21:00 Uhr und samstags von 09:00 bis 16:00 Uhr, statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, Betriebsabläufe zu analysieren und zu steuern, Mitarbeiter zu führen und inhaltliche Ziele mit verwaltungstechnischen Vorgaben in Einklang zu bringen. Ein weiterer Schwerpunkt dieses Studienganges besteht in der Vermittlung von Techniken, die die Persönlichkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer stärken und Führungskompetenz aufbauen. Dabei werden berufliche Erfahrungen mit einbezogen und so ein Transfer des Gelernten in die Praxis ermöglicht. Unterrichtet werden die Fächer Büroorganisation, Recht, Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung, EDV, Kommunikation, Managementmethoden, Personalführung, Marketing, Qualitäts- und Projektmanagement sowie Rechnungswesen. Nach bestandener Abschlussprüfung darf die Berufsbezeichnung „Fachwirt/in für Erziehungswesen (KA)“ geführt werden. Nutzen Sie ihre Chance vor Ort eine qualifizierte Weiterbildung zu erlangen. Weitere Informationen finden Sie unter www.azk-csp.de/Seminare oder www.ka-k.org/erziehungswesen. Für Fragen steht Ihnen die Mitarbeiter der Kolping Akademie auch telefonisch zur Verfügung (0221) 2 83 95 -11 / -17 / -25.
mehr