Sag uns, was los ist:

Wer von der Fähre Niederdollendorf nach Königswinter am Rhein entlanggeht, hat einen schönen Spaziergang flussaufwärts vor sich. Der Weg führt vorbei an Kastanien und Eichen und erlaubt immer wieder einen Blick auf den Rhein. Schiffe fahren vorbei und die mittlerweile hier heimischen Papageien streiten sich um eine Nuss.  Nach einigen Minuten erhascht der Spaziergänger den ersten Blick auf das Haus mit den roten Fenstern – das Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK). Er fragt sich, was in dem Gebäude geschieht und bedauert es, dass die Terrasse mit dem wunderbaren Blick über den Garten auf die andere Rheinseite nicht für einen kurzen Aufenthalt bei Kaffee und Kuchen geöffnet ist. Doch Stippvisiten sind nicht die Intention des AZK und seines Teams. Das Haus blickt auf eine lange Tradition der Bildungsarbeit zurück. Am 03. Oktober 1986 fand die von viel Bonner Prominenz besuchte Eröffnung des „Zentrum für Arbeitnehmerbildung Königswinter (ZAK)“ statt. So waren der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl und Norbert Blüm unter den Gästen. Heute trägt das Haus den Namen „Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter" (AZK), der zugleich Programm für Arbeitnehmerbildung ist. Damals wie heute hat sich die Stiftung Christlich-Soziale Politik e.V., der das AZK gehört, zusammen mit ihrer Tochter, der Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH, der politischen Breitenbildung verpflichtet. Beide werben kontinuierlich für die christlich-soziale Idee in Staat und Gesellschaft. Die Bildungsarbeit für unterschiedliche Zielgruppen orientiert sich am christlichen Menschenbild und den freiheitlich-demokratischen Werten des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Neben Veranstaltungen zur politischen Bildung bietet die Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH Kompetenztrainings für Erwachsene, Bewerbungs- und Kommunikationstrainings für Jugendliche sowie Seminare im Bereich der Mitbestimmung an. Fachtagungen, Kolloquien und kulturelle Veranstaltungen mit prominenten Gästen runden das Angebot ab.  Tausende politisch und sozial engagierte Bürgerinnen und Bürger aus allen Bundesländern, aber auch aus weiten Teilen Europas haben bisher an unseren Seminaren, Tagungen und Gesprächen teilgenommen. Für sie ist das Bildungshaus der Stiftung zu einem Ort der Begegnung und des politischen Dialogs geworden. Unser Bildungsprogramm 2019 steht unter dem Motto „Mut zum Mitreden in Deutschland und Europa“. Wir bieten in diesem Jahr wieder verschiedenste Seminarformate (2-5 Tage) und Themen an, für die auch Bildungsurlaub bei den Arbeitgebern beantragt werden kann. Einem informativen und gleichzeitig erholsamen Bildungsurlaub im Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter steht somit nichts mehr im Wege. Informieren Sie sich auf unserer Homepage zu unseren Angeboten (www.azk-csp.de) oder rufen Sie uns an (Regina Ochs, Tel.: 02223-73 119).
mehr