Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Schwerer Verkehrsunfall auf Hennefer Landstraße

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Am Mittwochmittag (26.06.2019) gegen 13.10 Uhr ist ein 48-jähriger Troisdorfer mit seinem Ford Mini-Van auf der Landstraße 333 (L333) in Höhe Hennef-Bülgenauel verunglückt. Der Troisdorfer war mit seinem Wagen in Richtung Eitorf unterwegs. Kurz nach der Ortslage Bülgenauel kam er in einer langgezogenen Rechtskurve aus ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr und touchierte die Bereifung eines entgegenkommenden Anhängers, der von einem LKW gezogen wurde. Auf dem Anhänger befand sich ein Bagger. Durch den Kontakt mit dem Rad verlor er vollends die Kontrolle über seinen Ford und kollidiert mit einem hinter dem LKW ebenfalls in Richtung Bülgenauel fahrenden Kleintransporter. Am Steuer des Lieferfahrzeuges saß ein 56-jähriger Lohmarer. Durch die Aufprallwucht wurde der Ford des Troisdorfer in den rechten Straßengraben zurück geschleudert. Der 48-jährige Fahrer verletzte sich schwer und musste nach notärztlicher Behandlung mit dem Hubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden. Der Lohmarer zog sich leichtere Verletzungen zu und kam in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der 39-jährige LKW-Fahrer aus dem Westerwald blieb unverletzt. Beim Zusammenstoß waren Fahrzeugteile umhergeschleudert worden, die einen unbeteiligten Ford beschädigten. Warum der Troisdorfer in den Gegenverkehr geraten war, ist unklar. Die Unfallaufnahmegruppe der Polizei Rhein-Sieg-Kreis hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Wagen und das Mobiltelefon des Verunfallten wurden zunächst sichergestellt. Der Sachschaden wird auf circa 15.000 Euro geschätzt. Die Sperrung der L333 dauert derzeit noch an, da die Unfallstelle noch nicht geräumt ist. Die Polizei leitete den Verkehr in Höhe der Ortslagen Bach und Bülgenauel ab. (Bi)

Ort
Veröffentlicht
26. Juni 2019, 13:39
Autor
whatsapp shareWhatsApp