Sag uns, was los ist:

Hinweis eines Kollegen führt zur Feststellung eines unerlaubt Eingereisten

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Das Fahrzeug kam ihm dann doch etwas komisch vor. Ein Angehöriger unserer Bundespolizeiinspektion informierte in seiner Freizeit die Dienststelle über ein an der B 172 in Königstein parkendes Fahrzeug mit albanischer Zulassung, in dem drei Personen vermutlich schlafen.

Eine Bundespolizeistreife begab sich daraufhin nach Königstein, um die Insassen zu kontrollieren. Die albanische Familie (Vater, 66, Mutter, 67 und Tochter 33 Jahre alt) schlief zum Zeitpunkt der Kontrolle noch tief und fest. Bei der Prüfung der Ausweisdokumente des Vaters stellten die Beamten dann fest, dass sein albanischer Reisepass nicht zum Grenzübertritt nach Deutschland berechtigt. Über einen Aufenthaltstitel verfügte er ebenfalls nicht. Mutter und Tochter hingegen waren im Besitz gültiger Ausweisdokumente.

Weiterhin stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug eine Panne hatte und das der Grund war, warum die Familie in Königstein verweilen musste. Der Sohn der Familie, der in Deutschland lebt, sei schon auf dem Weg dahin, um die Familie abzuholen. Daraus wird aber vorerst nichts. Durch die zuständige Ausländerbehörde bekam der Vater eine Ausreiseaufforderung. Nun muss er sich einen gültigen Pass besorgen, wenn er wieder zu Besuch nach Deutschland kommen möchte.

Ort
Veröffentlicht
23. Mai 2011, 11:49
Autor
whatsapp shareWhatsApp