Sag uns, was los ist:

1. Adventsherrenrednerfrühschoppen Zündorf - Aus Anlass des 70-jährigen Bestehens lud die KG Fidele Grön-Wiesse Rezag Porzer Ehrengarde e.V. in diesem Jahr erstmals zu einem "Adventsherrenrednerfrühschoppen" im Saal der Groov-Terrasse ein. Um 10 Uhr starteten 140 gut gelaunte Herren mit einem ausgiebigen Frühstück in den Rednerfrühschoppen. Mit einer soliden Grundlage begann dann der Reigen der kölschen Redner um 11 Uhr. Der erste Redner war der Kölsche Schutzmann (Jupp Menth), dann folgten Martin Schops, der Sitzungspräsident (Volker Weinigner), Willibert Pauels, Motombo (Dave Davis) und schließlich der Weltenbummler (Gerd Rück). Damit die Reden auch gut verfolgt werden konnten, wurde im Saal nicht serviert. In den Pausen konnten dann wieder Kölsch und andere Getränke nachbestellt werden. Mit diesem neuen Konzept will die Rezag einerseits den Rednern im Karneval eine neue Bühne bieten und andererseits den vielen Freunden der kölschen Rede eine Möglichkeit bieten, die Reden in Ruhe zu genießen. Im Sitzungskarneval ab 6. Januar 2020 kann dann wieder gesungen und geschunkelt werden. Um nicht mit den vielen anderen Veranstaltungen zur Sessionseröffnung zu kollidieren, hat die Rezag bewusst einen Termin nach dem 11.11. aber vor dem Sitzungskarneval ausgesucht. Das dieses Format sehr gut angenommen wurde, zeigt die Tatsache, dass der 1.Adventsherrenrednerfrühschoppen ausverkauft war.: "Die Redner im Porzer Karneval haben es verdient, dass sie einen Saal vorfinden, der ihren Reden zuhört und sie nicht gestört werden. Mit unserem ersten Adventsherrenrednerfrühschoppen bieten wir den Künstlern hierfür den richtigen Rahmen und dem Publikum die Möglichkeit, den Rednern zuzuhören", erklärte der Präsident der KG, Walter Reinarz (WR/KHM)
mehr 
"Mer stonn zo Dir!" U19 des 1. FC Köln besuchte Kinderklinik des Krankenhauses Porz Porz - Mit FC-Geschenken und viel guter Laune im Gepäck besuchte die U19-Mannschaft des 1. FC Köln die Kinderklinik des Krankenhauses Porz am Rhein. Ihre Stars einmal hautnah erleben zu können, war für die kleinen Patienten eine schöne Überraschung. Chefarzt Dr. med. Frank Eifinger, selbst glühender FC-Fan, sowie Krankenhaus-Geschäftsführer Arist Hartjes bedankten sich bei der Stiftung des 1. FC Köln und den Spielern für die starke Geste. "Wir freuen uns sehr über den Besuch der U19 hier in der Kinderklinik", so Dr. Eifinger. "Viele unserer jungen Patienten und ihre Familien verfolgen die Spiele des 1. FC Köln, auch viele Mitarbeiter im Krankenhaus sind seit Jahren Fans. Für uns ist es ein tolles Signal, dass der Verein unser Krankenhaus besucht." Die Stiftung des 1. FC Köln setzt sich, getreu der Vereins-Hymne: "Mer stonn zo Dir!", seit Jahren für soziale und gemeinnützige Projekte im Raum Köln ein. Für Klinik-Geschäftsführer Arist Hartjes liegt in dieser regionalen Vernetzung ein wichtiger Ansatzpunkt. "Auch wir engagieren uns für die Menschen in Köln und Umgebung und bieten ihnen eine bestmögliche medizinische Versorgung. Die Kooperation mit Institutionen und Vereinen wie dem 1. FC Köln ist für uns deshalb ein wichtiger Baustein unserer Arbeit." Auch Hartjes bedankte sich bei Spielern und Stiftung für den Besuch und die Abwechslung für die kleinen Patienten. (red.)
mehr