Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Viel Technik für viel Baum

whatsapp shareWhatsApp

Viel Technik für viel Baum

Die Elsdorfer feiern ihr traditionelles Maibaumfest auf ihrem Dorfplatz

Elsdorf- Entstanden aus den Dorffesten rund um Elsdorf, wurde vor 15 Jahren erstmals ein Maibaum aufgestellt. Auch in diesem Jahr wird diese Tradition fortgeführt. Die Karnevalsgesellschaft "Fidele Elsdorfer" stellt zusammen mit der Elsdorfer Dorfgemeinschaft wieder einen Maibaum auf. Bezirksbürgermeister Henk van Benthem richtet bei seinem Besuch auf dem Dorfplatz sein Grußwort an die Elsdorfer.

Hardy Kranz, Sprecher der Dorfgemeinschaft und Stephan Demmer vom Festausschuss Porzer Karneval e.V. kennen sich aus, da beide Elsdorfer auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken können. Heute soll der wohl höchste Baum mit einer Länge von 24,5 Metern und 30 Zentimeter Durchmesser aufgestellt werden. Über die Länge des Baumes wird noch stillgeschwiegen, da es dazu ein Gewinnspiel, das sogenannte "Maibaumschätzen" gibt. Wer der richtigen Länge beim Schätzen am Nächsten kommt, gewinnt 50 Verzehrbons für das kommende Seifenkistenrennen.

Kranz erinnert sich noch gut an die Zeit des Baues der ICE-Bahnstrecke ganz in der Nähe von Elsdorf. Von dort wurde damals überschüssiger Beton als Fundament des Maibaum-Sockels ohne Kostenaufwand verwendet.

Die Vorbereitungen für das Aufstellen laufen das ganze Jahr hindurch. Anträge bei den Behörden und viele Absprachen sind notwendig. Eigens für dieses Fest machen sich zwei Maschinenbauingenieure Gedanken, damit der Sicherheitsaspekt nicht außer Acht gelassen wird, so Kranz.

Die Einladungen zum diesjährigen Fest haben wieder Stephan Demmer vom Festausschuss Porzer Karneval e.V. und Ingrid Pohl aus der Geschäftsführung der Karnevalsgesellschaft "Fidele Elsdorfer" übernommen. Finanziert wird die "Maibaumfeier" durch die Überschüsse der Einnahmen aus Veranstaltungen zum Beispiel der "Seifenkistenfreunde Porz-Elsdorf e.V., so Kranz.

"Fruchtbarkeit und Frühling", so sind sich Hardy Kranz und Stephan Demmer einig, stehen für den Maibaum mit seinen Bräuchen und Sitten und die Sicherheit des Baums für Beide an erster Stelle.

Was zu einem richtigen Maibaum gehört, zeigen die Kinder im Dorf, die die Krone des Maibaums festlich mit farblichen Bändern bestücken und so ein kontrastreiches Bild mit den grünen Blättern entstehen lassen.

Die Spitze des Maibaums wird Elsdorf noch bis etwa Ende Januar des kommenden Jahres überblicken. (Robert Schmiegelt)

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
04. Mai 2018, 07:00
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!