Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Start in die Grundschule

Im Stadtbezirk Porz können Eltern ihre Kindern nach den Herbstferien für das erste Schuljahr anmelden - an der Grundschule Schmittgasse fand so vorab ein Informationstag statt...

Zündorf - „Wir sind immer noch sehr zufrieden mit den Anmeldezahlen", erklärt Britta Delbrück, Schulleiterin der Zündorfer Grundschule an der Schmittgasse. Dreizügig, also mit drei ersten Klassen, wird sie in das neue Schuljahr im kommenden Jahr starten. „Wir haben etwa 23 bis 27 Kinder in den Klassen", so die Lehrerin.

Andere Grundschulen im Stadtbezirk, etwa die Grundschule in Porz-Mitte, beklagen indes rückläufige Schülerzahlen. Nach den Herbstferien beginnen in Köln die Anmeldezeiträume für die schulische Erstanmeldung. Wo Eltern ihre Kinder letztlich anmelden, entscheiden viele Faktoren. Manchmal weniger der Wohnort. Neben zusätzlichen Lehrangeboten etwa auch die bauliche Substanz der Schule.

Während in Porz-Mitte Schulleiter Uwe Eckey und Kollegen weiter auf einen dringend benötigten Neubau warten, locken an beiden Zündorfer Grundschulen, am Irisweg und auch an der Schmittgasse, indes moderne Unterrichtsräume. Ebenso etwa auch in Urbach an der Kupfergasse.

Informationstage für Eltern finden an vielen Porzer Grundschulen statt. An der Schmittgasse führen dazu Schüler der vierten Klassen interessierte Eltern durch die Räume. „Alle Klassen haben heute etwas vorbereitet", erklärt Leiterin Britta Dellbrück.

Die Besonderheit an der Schmittgasse ist ein pädagogischer Ansatz. In Abstimmung mit der Schulkonferenz aus Eltern und Pädagogen wurde 2012 beschlossen, Noten erst ab der vierten Klasse einzuführen. „Wir sind der Überzeugung, dass Noten nicht deutlich etwas zu den Leistungen von Schülern aussagen", so Schulleiterin Britta Delbrück. (Lars Göllnitz)

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
15. Oktober 2016, 00:00