Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Politischer Aschermittwoch 2016

Ina Phillipsen-Schmidt trifft auf die Grüne Prominenz

Der Politische Aschermittwoch der NRW-Grünen begann mit einer Trauerminute zum Zugunglück in Bad Aibling. Danach sprach das Begrüßungswort unserer OB Henriette Reker. Sie machte auch darauf aufmerksam, dass eben nicht das Kölsche Grundgesetz (et hät noch emmer jot jejange) bei der Lageeinschätzung der Karnevalstage bemüht wurde, sondern präzise Lagebeurteilung und Maßnahmenplanung im Vorfeld für den guten Ablauf sorgten. Sie betonte, dass dies nun nicht auf den Fastelovend beschränkt bleiben darf. Sylvia Löhrmann, die grüne stv. Ministerpräsidentin lieferte eine sehr treffende Zustandsbeschreibung der Parteienlandschaft ab, die im abschließenden Kabarettbeitrag von Jens Neutag trefflich auf die Spitze getrieben wurde.

Unser Grüner Bundestagsfraktionsvorsitzender, Toni Hofreiter erntete viel Applaus für seinen flotten (wirklich!!!) und präzisen Vortrag. Er spann den Bogen von der Bekämpfung auch westlicher Flüchtlingsursachen (wie Subventionierung von Baumwollanbau in USA, nach Afrika geliefertes Billiggeflügel aus der EU oder auch Waffengeschäften deutscher Unternehmen) bis hin zu den nun zügig in allen Ländern umzusetzenden Maßnahmen, die aus den Beschlüssen des Pariser Klimagipfels resultieren.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
20. Februar 2016, 00:00
Autor