Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

"Es wird Zeit, offen darüber zu reden"

whatsapp shareWhatsApp

"Es wird Zeit, offen darüber zu reden"

Der Literaturkurs der Jahrgangsstufe Q1 des Lessing-Gymnasiums führt das Drama "Lysistrate" von Aristophanes auf

Zündorf - Ein dunkles Kapitel aus der Zeit des frühen Griechenlands passt am Premierenabend zum stark abgedunkelten Licht in der Aula des Lessings-Gymnasiums. "Lysistrate" heißt das Drama von Aristophanes, welches die Schülerinnen und Schüler des Literaturkreises aufführen.

Das Stück in deren Mittelpunkt die Emanzipation steht, beginnt in einem Krieg zwischen Frauen und Männern im alten Griechenland, in dem die Männer unter sich Krieg führen. Dies möchten die Frauen nicht. Um den Krieg zu beenden, hegen die hellenischen Frauen einen Plan. Sie beschließen den Boykott der Liebe und wollen sich den Männern sexuell verweigern, solange kein Frieden geschlossen wird. Ganz überzeugt sind die Frauen von ihrem gewagten Plan nicht und es kommt trotzdem immer wieder zu intimen Treffen.

Am Ende wird aber alles gut und die "Versöhnung", die von Linda Sonnenberg gespielt wird, geht auf die Bühne und stellt die Männer mit Tatsachen ihrer Kriegshandlungen vor die Frage, warum sie denn eigentlich diesen Krieg führen. Hierüber entsteht große Nachdenklichkeit und es kommt tatsächlich zur Versöhnung.

"Wir wussten erst gar nicht, was auf uns zukommt, als wir Literatur gewählt haben. Unsere Lehrer im Literaturkreis der Jahrgangsstufe haben uns informiert und ein Stück zum Lesen übergeben. Es solle sehr spaßig werden, meinten die Lehrer", erzählt die Schülerin Anja Woizenko.

"Das Stück ist gewagt, weil man hier Erotik und Zweideutigkeit vereint habe. Die Zuschauer sollen bei dem Stück mit Tabus konfrontiert werden, die man so auf der Bühne eines Schultheaters eher nicht erwartet. Hier seien Geschlechtsverkehr und unsittliche Berührungen bei einer Frau erwähnt. In der Aufführung wird kein Blatt vor den Mund genommen und es wird Zeit, offen darüber zu reden und ich liebe das Stück einfach nur", sagt Pelin Sayin.

Für das Theaterstück haben die Lehrerinnen Bianca Goy und Yasmin van Deest über Monate mit den Schülerinnen und Schülern zusammengearbeitet und das Drama "Lysistrate" als pikantes Theaterstück inszeniert.

Sechs Euro Eintritt zahlen die Erwachsenen und fünf Euro die Schüler. Die Einnahmen kommen den Jahrgangsstufen zugute. (Robert Schmiegelt)

Ort
Veröffentlicht
23. Mai 2019, 11:21
Autor
whatsapp shareWhatsApp