Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

750 Jahre Eil im Bild eingefangen

whatsapp shareWhatsApp

750 Jahre Eil im Bild eingefangen

Premiere für den Film "750 Jahre Eil, ein Stadtteil feiert seine Geschichte" von Filmautor Jürgen Schumann im Porzer Rathaus

Porz-Mitte - Großes Interesse an ihrem Stadtteil zeigten die vielen Besucher zu dieser Premiere zum Film "750 Jahre Eil, ein Stadtteil feiert seine Geschichte" - produziert von Jürgen Schumann.

Schon vor der Aufführung werden die Besucher vom Ortsring Eil mit kleinen Kanapees und Getränken bei freiem Eintritt beköstigt, bevor der große Rathaussaal geöffnet wird.

Kinoatmosphäre kommt nun auf, als die Besucher im Saal Platz nehmen dürfen. Mit dabei viele Vertreter aus lokaler Politik sowie Vereinen. Die Moderation übernimmt Erwin Bäuml, Vorsitzender des "Ortsrings Eil, zusammen mit Bezirksamtsleiter Norbert Becker und Elvira Bastian, der stellvertretenden Porzer Bezirksbürgermeisterin.

Die Entstehung des Films beruht auf mehrere Veranstaltungen rund um Eil. Erst nach dem vierten Event kam die Idee auf, alle zusammenzuschneiden zu können und einen großen Beitrag daraus zu produzieren. Das war die Geburtsstunde für diesen Film. Immer war auch Jürgen Schumann bei den Events in Eil dabei, stets mit Kamera, mit der er Filmaufnahmen machte, berichtet Erwin Bäuml.

Mit den Feierlichkeiten zum Jubiläum ging es im Januar 2018 bereits los. Über einer Lesung von Werner Baatz zu den Ursprüngen Eils und einer Kunstausstellung im Schützenhaus, folgte ein Mittelalteressen in der Gaststätte Klein Eil. Wenig später folgte die traditionelle Maifeier, bei der das Eiler Schützenfest im XXL-Format mit vielen befreundeten Vereinen gefeiert wurde. Dann wurde das Besenbinder-Denkmal eingeweiht.

Das große Highlight im Stadtteil war das Dorffest mitten auf der Frankfurter Straße, der Bundesstraße 8, im September 2018, die eigens dafür gesperrt wurde. Im Film gut dokumentiert, sind die vielen Besucher des Festes auf der gesperrten Bundesstraße, aufgenommen vom Kirchturm als Luftaufnahme. Den Abschluss der Feierlichkeiten im vergangenen Jahr, bildete dann der Weihnachtsmarkt.

Seit dem 13. Januar letzten Jahres bis zur Fertigstellung hatte Jürgen Schumann 360 Stunden an dem Film gearbeitet. Bei der Produktion unterstützte ihn Karl Holzschneider, berichtet Schumann.

Der Film kann für 10 Euro als DVD beim Ortsring Eil, der Apotheke 1plus oder der Gaststätte Klein Eil käuflich erworben werden. (Robert Schmiegelt)

Ort
Veröffentlicht
22. März 2019, 05:22
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!