Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

40 Jahre starker Zusammenhalt beim TV

whatsapp shareWhatsApp

"40 Jahre starker Zusammenhalt beim TV"

Der TV Ensen-Westhoven blickt auf 40 Jahre zurück und richtet die 18. Porzer Tennismeisterschaft aus

Ensen- Immer an Pfingsten sind die Endspiele der Porzer Tennisvereine im sogenannten weißen Sport und es hat längst Tradition. Tennismäßig gehören auch Rath und Königsforst dazu, berichtet Meinolf Sternheim vom TC Blau-Weiß Zündorf, der für das diesjährige Turnier die Leitung übernommen hat.

Dieses Jahr richtet der Tennisverein (TV) Ensen-Westhoven die Tennismeisterschaft aus. Der Grund dafür ist, dass die Tennisabteilung des TV Ensen-Westhoven in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiert. Das Endspiel trägt jeder Porzer Tennisverein Jahr für Jahr im Wechsel aus.

Nach den einzelnen Matches auf dem Platz bei sommerlichen Temperaturen, stehen am Ende 23 Sieger in 17 Kategorien fest. Allen Siegern des Ranglistenturniers wird die persönliche Ehre vor etwa 300 Zuschauer durch Bezirksbürgermeister Henk van Benthem zuteil.

Als Preise werden den ersten Siegern ein T-Shirt mit dem neuen Logo der Porzer Tennisvereine plus einem Einkaufsgutschein in Höhe von 15 Euro überreicht. Die zweiten Sieger bekommen ein Handtuch sowie eine Dose mit Tennisbällen. Die Ausgaben für die Preise werden durch Startgelder und Einnahmen umgesetzt, so Lars Laufenberg, Ausrichter und 1. Vorsitzende des TV Ensen-Westhoven.

Das Portal für dieses Ereignis, stellt der Tennisverein Mittelrhein (TVM) zur Verfügung. "Daran müssen sich alle Spieler orientieren und sich selbst organisieren. Anders wäre dies bei so viel Leuten gar nicht zu koordinieren", stellt Meinolf Sternheim fest.

Die Teilnehmer müssen zuvor Punkte sammeln, um in eine bessere Leistungsklasse zu kommen, erklärt Lars Laufenberg. Die Leistungsklassen vergleicht er mit der Bundesliga. "Sie ist beispielsweise die Leistungsklasse (LK) 1, und im TV Ensen-Westhoven war bisher der Beste in der LK 5."

Das Turnier habe nicht nur einen kämpferischen Hintergrund, sondern auch den sozialen Effekt, dass sich Freunde und Bekannte an einem gemeinsamen Ort treffen und Freude daran haben, meint Meinolf Sternheim. Man wolle die Porzer Vereine zusammenbringen und dies sei gelungen.

Das Alterssprektrum aller 160 aktiven Teilnehmer im Verein reicht nach eigenen Angaben von 16 bis hin zu 70 Jahren, sagt Sternheim. "200 Teilnehmer wäre schön", ergänzt Laufenberg und das könne ja noch kommen.

Die Sieger der 18. Porzer Stadtmeisterschaft im Tennis:

Herren bis Lk16: Denzin Marcel vom TC Blau-Weiß Zündorf

Herren ab LK18: Pascal Rögels vom TC Grün-Weiß Königsforst

Herren 30: Patrick Menzel vom SSZ Wahn

Herren 40 bis LK16: Jonas Fischer vom TC Grün-Weiß Königsforst

Herren 40 ab LK17: Marcell Rollenbeck vom Fliegerhorst Wahn

Herren 50 bis Lk 16: Markus Wolff vom TC Rot-Weiß Porz

Herren 50 ab LK17: Klaus Neumann vom TC Rath

Herren 60: Rolf Weiss vom TC Blau-Weiß Zündorf

Damen: Selissa Salzmann vom ESV Gremberghoven

Damen 40: Susanne Aland vom TC Rot-Weiß Porz

Damen 50: Petra Korbmacher vom TV Ensen Westhoven

Herren Doppel: Marcel Denzin und Thomas Schindler, beide vom TC Blau-Weiß Zündorf

Herren Doppel 41: Michael Bender und Mathias Pichler, beide vom Zündorf/ Gremberghoven

Herren Doppel 60: Rolf Weis und Horst Gemünd, beide vom TC Blau-Weiß Zündorf

Damen D ab 41: Petra Haupricht und Beate Burdy, beide vom TC Grün-Weiß Königsforst

Mixed: Kaspar Strung und Antonia Strung, beide vom TC Grün-Weiß Königsforst

Mixed 41: Markus Wolf und Ekaterina Shcherbina, beide vom TC Rot-Weiß Porz

(Robert Schmiegelt)

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
01. Juni 2018, 04:47
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!