Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

180912-3-K Bewaffneter und maskierter Räuber überfällt Kiosk - Zeugen gesucht

(ots) /- Polizei Köln fahndet nach silbernem Fluchtwagen

Ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Räuber hat am Dienstagabend (11. September) im Stadtteil Vingst einen Kiosk überfallen.

Mit der Schusswaffe in der Hand betrat der Unbekannte gegen 21 Uhr das Büdchen auf der Kampgasse. "Er hat mit der Pistole auf mich gezielt und wollte Bargeld haben", erklärte der Verkäufer (49) später bei der Anzeigenaufnahme. Offenbar weil es ihm zu lange dauerte, änderte der Täter seinen Plan, griff in die Zigarettenauslage und steckte mehrere Stangen ein. Mit seiner Beute rannte er in Richtung Waldstraße weg.

Aufmerksame Zeugen beobachteten den Flüchtenden und sahen, wie er sich hinter das Steuer eines silbernen Mercedes-Benz setzte. Mit seinem Fluchtwagen fuhr er in Richtung der Kuthstraße weg.

Der flüchtige Räuber ist circa 1,70 - 1,80 Meter groß, von kräftiger Statur und hat lange dunkle Haare. Zur Tatzeit war er mit einem schwarzen Oberteil, einer hellgrauen Jogginghose und schwarzen Sportschuhen bekleidet. Während des Überfalls hatte er sein Gesicht hinter einer schwarzen Stoffmaske verborgen und zusätzlich eine Sonnenbrille getragen.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Kampgasse aufgehalten, verdächtige Feststellungen gemacht oder eine Person beobachtet haben, auf die die Beschreibung passen könnte. Von besonderer Bedeutung für die Ermittler sind Informationen zu dem silbernen Mercedes-Benz und dessen Kennzeichen. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (mw)

Ort
Veröffentlicht
12. September 2018, 12:39
Autor