Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
130107-3-K Kiosk brutal überfallen - Festnahme

(ots) - In den frühen Morgenstunden (7. Januar) hat ein Mann (55) unter Vorhalt eines Küchenbeils eine Kioskangestellte (57) in Köln-Porz-Urbach überfallen. Wenige Minuten nach der Tat hat eine Streifenwagenbesatzung den Flüchtigen in Tatortnähe festgenommen.

Gegen 6.15 Uhr sortierte die Angestellte Zeitungen in dem Kiosk auf Frankfurter Straße. Plötzlich betrat ein Unbekannter mit einer schwarzen Tasche in der Hand den Verkaufsraum. Mit den Worten "Gib das Geld her" forderte er die 57-Jährige auf, die Kasse zu öffnen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, holte er ein Küchenbeil aus der Tasche und bedrohte damit die Frau. Ein Kunde (34) der im gleichen Moment den Laden betrat, wurde auf den Überfall aufmerksam. Diesen Augenblick nutzte das Opfer, um mit dem Zeugen aus dem Geschäft ins Freie zu flüchten. Da der Zeuge die Eingangstür von außen zuhielt, schlug der Täter eine Fensterscheibe vom Kiosk ein und flüchtete nach draußen in Richtung der Friedensstraße.

In der Friedensstraße stellten die über Notruf alarmierten Polizisten den dunkel gekleideten Täter. Er hatte das Küchenbeil noch in der Hand. Bei der Durchsuchung der Tasche fanden die Polizisten Schnaps, Bier und Tabakwaren, die der Räuber im Kiosk eingesteckt hatte. Der 55-Jährige war zur Tatzeit stark alkoholisiert. Ein durchführter Alkoholtest ergab einen Wert von ungefähr 2 Promille.

Das Opfer erlitt durch den brutalen überfall einen Schock. Eine Rettungswagenbesatzung leistete noch vor Ort Erste Hilfe.

Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 55-Jährige ist bisher noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen schweren Raubes. (fr)

Ort
Veröffentlicht
07. Januar 2013, 12:46
Autor