Sag uns, was los ist:

(ots) /- Am Wochenanfang (5./6. August) haben sich insgesamt 13 E-Scooter-, Rad-, Pedellec- und E-Bike-Fahrer bei Verkehrsunfällen und Stürzen in Köln und Leverkusen zum Teil schwere Verletzungen zugezogen. Zwei an Unfällen beteiligten E-Sooter-Fahrer, ein E-Biker sowie ein Radfahrer (66) stehen im Verdacht, unter Alkoholeinfluss gefahren zu sein. Der mit mehr als 2,5 Promille alkoholisierte Radfahrer versuchte zudem vergeblich, nach der Beschädigung zweier Autos in Köln-Sülz, der Polizei zu entkommen. "Alkohol am Steuer und am Lenker" begegnete den Polizisten auch bei allgemeinen Verkehrskontrollen: Ein Fahrradfahrer (45) war mit mehr als 1,7 Promille unterwegs. Einen Autofahrer (28) mit rund 1,3 Promille und ohne gültige Fahrerlaubnis erwartet ebenfalls ein Strafverfahren. Ein mutmaßlich alkoholisierter E-Scooter-Fahrer (25) leistete während einer Kontrolle Widerstand und verletzte eine Polizistin leicht. Polizisten beschlagnahmten seinen Führerschein und nahmen ihn zur Blutprobe mit auf die Wache. Die Polizei Köln stellt klar: Für E-Scooter gilt: Beim Fahren eines E-Scooters gelten dieselben Promille-Grenzen, wie für Autos! - Ab 0,3 Promille und Ausfallerscheinungen: Strafverfahren! - 0,5 - 1,09 Promille: Ordnungswidrigkeitenverfahren! - Mehr als 1,1 Promille: absolute Fahruntüchtigkeit - Strafverfahren! Für Fahranfänger oder junge Verkehrsteilnehmer unter 21 Jahren gilt: 0,0 Promille! Für Radfahrer gilt: - 0,3 Promille und Ausfallerscheinungen: Strafverfahren! - Mehr als 1,6 Promille: Strafverfahren! Außerdem wird der Entzug der Fahrerlaubnis geprüft. Nach ersten Ermittlungen ereigneten sich die vier schweren Verkehrsunfälle wie folgt: Köln-Lindenthal, Montag, 5. August, gegen 8 Uhr: Ein Auto-Fahrer (62) soll beim Einparken auf der Dürener Straße einen Radfahrer (35) erfasst und schwer verletzt haben. Köln-Bayenthal, Montag, 5. August, gegen 9 Uhr: Eine E-Scooter-Fahrerin (30) stürzte auf regennasser Fahrbahn im Kreisverkehr auf der Bonner Straße auf Höhe der Koblenzer Straße. Die junge Frau brach sich das linke Sprunggelenk und muss operiert werden. Köln-Deutz, Montag, 5. August, gegen 9 Uhr: Ein Pedelec-Fahrer (53) touchierte beim Überholen eine weitere Pedelec-Fahrerin (55) auf dem Radweg der Siegburger Straße, die daraufhin stürzte. Rettungskräfte brachten die Frau mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Leverkusen-Rheindorf, Montag, 5. August, gegen 17.30 Uhr: Ein mutmaßlich alkoholiserter E-Bike-Fahrer (59) stieß beim Linksabbiegen von der Wupperstraße in die Deichtorstraße mit einem auf der Wupperstraße entgegenkommenden Auto (Fahrer: 33) zusammen. Der Mann stürzte und zog sich unter anderem schwere Kopfverletzungen zu. Die Polizisten ließen im Krankenhaus eine Blutprobe entnehmen und stellten den Führerschein sicher. (as)
mehr