Sag uns, was los ist:

100824-3-K Vier Fahrraddiebe festgenommen

(ots) - Nach Hinweisen aufmerksamer Bürger hat die Polizei

Köln am frühen Dienstag Morgen (24. August) bei zwei Einsätzen

insgesamt vier Fahrraddiebe gestellt.

Um kurz nach 03:00 Uhr kam alarmierten Anwohner der

Universitätsstraße in Lindenthal die Polizei. Die Zeugen hatten drei

junge Männer (18, 18, 20) bei dem Diebstahl von zwei Fahrrädern

beobachtet und angesprochen. Die Diebe flüchteten daraufhin auf den

gestohlenen Fahrrädern in Richtung Dürener Straße. Hier wurden sie

durch einen Streifenwagen angehalten. Einem der Täter konnte zunächst

zu Fuß entkommen. Er wurde kurz darauf durch Polizeibeamte

angetroffen und vorläufig festgenommen.

Ein weiterer Zeuge machte die Beamten auf einen anderen Tatort im

Bereich der Universitätsstraße aufmerksam. Hier hatten die

Heranwachsenden offensichtlich zuvor das dritte Fahrrad gestohlen.

Außerdem beschädigten sie ein weiteres Fahrrad.

Die alkoholisierten Täter wurden zur Polizeiwache gefahren.

Nachdem die Personalien der jungen Männer festgestellt wurden,

konnten sie wieder nach Hause gehen. Alle Drei erwartet nun ein

Strafverfahren wegen Diebstahls. Darüber hinaus entnahm der

zuständige Arzt dem 20-Jährigen eine Blutprobe. Es wurde eine

Strafanzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss gefertigt.

Die Fahrräder wurden durch die Beamten sichergestellt und befinden

sich auf der Polizeiwache Sülz in der Rhöndorfer Straße.

Ein weiterer Fahrraddieb (28) auf der Heidestraße in Porz hatte es

den Beamten zuvor leichter gemacht. Auch hier wurde der Diebstahl

durch eine aufmerksame Anwohnerin (40) gemeldet.

Ihr war der stark betrunkene Mann schon vorher torkelnd auf der

Straße aufgefallen. Sie rief die Polizei und beobachtete dann, dass

es dem 28-Jährigen trotz seiner Alkoholisierung gelang ein Fahrrad zu

stehlen. Bei dem Versuch auf seinem Diebesgut zu flüchten, stürzte er

jedoch mit dem Rad. Der Dieb schaffte es zwar noch einmal zurück auf

das Fahrrad, wurde aber durch die eintreffenden Beamten wenige Meter

vom Tatort entfernt gestellt. Hier lehnte der 28-Jährige, erschöpft

über dem Lenker des Velo zusammengesunken, an einer Hauswand.

Auch gegen diesen Fahrraddieb wurden Strafanzeigen wegen Trunkenheit

im Verkehr und Diebstahl gefertigt. Dem Mann wurde auf der

Polizeiwache eine Blutprobe durch den zuständigen Arzt entnommen.

Auch er konnte seinen Rausch zu Hause ausschlafen.

Das entwendete Fahrrad befindet sich auf der Polizeiwache in Porz.

Die Eigentümer der Fahrräder werden gebeten, sich bei der Polizei

unter Tel.-Nr. 0221/229-0 zu melden.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals eindringlich darauf

hin, dass man - um länger Freude an seinem Fahrrad zu haben - dieses

immer mit Rahmen, Vorder- und Hinterrad an feststehenden Gegenständen

anschließen sollte. Empfohlen werden hierzu massive Stahlketten,

Bügel- oder Panzerkabelschlösser. (mö)

Ort
Veröffentlicht
24. August 2010, 11:43
Autor