Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Ein neues Land entsteht

Die Frühzeit von Land und Landtag Nordrhein-Westfalens

(PM) Viele Jahre war Dr. Wolfgang Gärtner Abteilungsleiter in der Verwaltung des Landtags NRW und Leiter des Landtagsarchivs. Jetzt führte er die interessierten Zuhörer im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Senioren-Union im Stadtbezirk Kalk zurück zur Gründung und Frühzeit von Land und Landtag Nordrhein-Westfalens. Angefangen beim Ende des 2. Weltkrieges und der Errichtung der Besatzungszonen, über den Weg zur Landesgründung, der Einsetzung einer Landesregierung bis hin zu der ersten Landtagswahl am 20. April 1947 gab Dr. Gärtner Einblick über die Abläufe in den Nachkriegsjahren. Dabei wurde auch aus dem Zuhörerkreis deutlich, dass Zeitzeugen nicht unbedingt umfassend über die politischen Vorgänge damals informiert waren. Zu groß war die Belastung der Menschen, deren erstes Bestreben dem Sichern des Überlebens galt.

Dr. Gärtner führte unter Anderem aus, in welcher Form die demokratische Umerziehung in der Britischen Zone ablief. Es wurden strenge Anforderungen an den Werdegang und den Lebenswandel von Anwärtern auf leitende Positionen gestellt. Erste Lizenzen für Zeitungsherausgeber wurden vergeben, der NWDR ins Leben gerufen (der Vorgänger des WDR, NDR)

Ein erster Landtag wurde ernannt - unter den 211 Abgeordneten befanden sich auch die 10 Minister und Ministerpräsident Dr. Rudolf Amelunxen. Die Konstituierung fand am 2 Oktober 1946 statt, in Ermangelung eines eigenen Gebäudes im Düsseldorfer Opernhaus. Die zweite Versammlung erfolgte dann bereits in den Henkel-Werken in Düsseldorf-Holthausen.

Dr. Gärtner ging im Folgenden auf die Kompetenzen des Landesparlaments unter dem Besatzungsregime ein und berichtete von der ersten Landtagswahl am 20. April 1947. Auch das Wappen des Landes, entworfen vom Düsseldorfer Maler und Heraldiker Wolfgang Pagenstecher, wurde erklärt. So symbolisiert der Wellenbalken den Rhein, stellvertretend für den Landesteil Rheinland, das „Westfalen"pferd steht für den Landesteil Westfalen, die Blüte im unteren Bereich stellt die Lippische Rose dar, die das Land Lippe symbolisiert, das 1947 in das Land NRW eingegliedert wurde.

Im Anschluss an den Vortrag von Dr. Gärtner war für die Zuhörer Gelegenheit zu Fragen, die von dem Referenten umfassend beantwortet wurden.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
05. März 2016, 00:00
Autor