Sag uns, was los ist:

(ots) Am Dienstag (19. November) haben eine E-Bike-Fahrerin (40) und eine Auto-Fahrerin (41) bei Verkehrsunfällen in der Kölner Innenstadt und im Stadtteil Sülz schwere Verletzungen erlitten. Beide Unfälle ereigneten sich durch Fehler beim Abbiegen. Die Verkehrsunfälle in Kürze: Gegen 11 Uhr erfasste eine abbiegende Ford-Fahrerin (39) eine E-Bike-Fahrerin (40) auf dem Hansaring in Höhe der Kreuzung zu Am Kümpchenshof. Die 40-Jährige zog sich bei dem Sturz auf den Asphalt einen Schulterbruch zu. Zeugenaussagen zufolge, soll die Auto-Fahrerin neben der Bikerin in Fahrtrichtung Ebertplatz unterwegs gewesen sein und beim Abbiegen in Richtung Kyotostraße erfasst haben. Bei einem weiteren "Abbiege-Unfall" auf der Weißhausstraße gegen 19.15 Uhr hatte ein Zusammenstoß zweier Pkw eine folgenschwere Kettenreaktion ausgelöst: Nach aktuellem Stand der Erkenntnisse soll eine 41-jährige Fiat-Fahrerin in Höhe der Einfahrt eines Supermarkts auf der Weißhausstraße gewendet haben, um in Richtung Pohligstraße weiterzufahren. Als sie gerade mittig der Fahrbahnen quer zur Fahrtrichtung war, kollidierte ein Richtung Luxemburger Straße fahrender Nissan-Fahrer (37) mit dem Heck des Kleinwagens. Durch die Wucht des Aufpralls abgewiesen, schleuderte der Nissan nach rechts auf den Radweg und erfasste dort eine Radfahrerin (25). Die Fiat-Fahrerin erlitt bei dem Verkehrsunfall schwere, die 25-jährige Radlerin leichte Verletzungen. (as) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de https://koeln.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4445126 OTS: Polizei Köln Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
mehr