Sag uns, was los ist:

(ots) Am frühen Sonntagabend (8. Dezember) ist eine Euskirchenerin (34) bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 61 schwer verletzt worden. Aus bislang ungeklärter Ursache hatte sie die Kontrolle über ihren Seat verloren und war mit einem VW (Fahrer 87) kollidiert. Nach mehreren Überschlägen kam ihr Auto im Grünstreifen zum Stillstand. Die Beifahrerin (76) des Golf-Fahrers zog sich leichte Verletzungen zu. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war die Seat-Fahrerin gegen 17.30 Uhr in Fahrtrichtung Koblenz unterwegs. In Höhe der Autobahnabfahrt Bergheim-Süd kam sie nach Zeugenangaben nach rechts von ihrer Fahrspur ab und kollidierte mit dem Golf. Durch die Wucht des Aufpralls driftete ihr Auto nach links, prallte gegen die Betonschrammwand und überschlug sich daraufhin mehrfach. Rettungskräfte versorgten die Schwerverletzte noch am Unfallort und brachten sie in ein nahegelegenes Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde. Polizisten ließen den schwer beschädigten Seat abschleppen. Die Einsatzkräfte gaben die Richtungsfahrbahn gegen 19 Uhr wieder frei. Es kam zu Verkehrsbehinderungen, die maximale Staulänge betrug etwa 2 Kilometer. (fb/he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de https://koeln.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4462699 OTS: Polizei Köln Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
mehr