Sag uns, was los ist:

(ots) Ein bislang unbekannter, laut Zeugenangaben circa 1,90-1,95m großer und kräftiger Mann mit markantem Hals-Tattoo ist am Dienstagmorgen (17. September) in eine Etagenwohnung in Köln-Ehrenfeld eingebrochen. Anwohner bemerkten bei dem "etwa 45-50-jährigen Glatzenträger" ein tätowiertes Sturmgewehr unter dem rechten Ohr. Bereits am Montagabend (16. September) gegen 20.45 Uhr war der Unbekannte im Hausflur einem Wohnungsnachbarn (29) aufgefallen: Der Mann habe einen leicht gebräunten Teint und sei "niveauvoll, unter anderem mit pastellfarbenem Kurzarmhemd", gekleidet gewesen, gab der Zeuge später gegenüber den aufnehmenden Polizisten an. Nachdem der Unbekannte sich glaubhaft als Bekannter der zu diesem Zeitpunkt nicht anwesenden Wohnungsmieterin (77) ausgegeben hatte, entfernte er sich wieder. Eine weitere Hausnachbarin (31) bestätigte die Angaben des Kölners. Am heutigen Morgen gegen 7.50 Uhr erschien der Mann wiederum in dem Mehrfamilienhaus und behauptete gegenüber den Anwohnern, im Auftrag der älteren Dame dringend etwas aus deren Wohnung holen zu müssen. Zur Bekräftigung nannte der Unbekannte den Zeugen im Hausflur seinen angeblichen Namen sowie eine Handy-Nummer. Wenige Minuten später stellten die Zeugen fest, dass der Einbrecher die Wohnungstür aufgehebelt hatte und zwischenzeitlich geflüchtet war. Nach derzeitigem Kenntnisstand stahl der Mann eine hohe Bargeldsumme aus der Wohnung. Die Polizei Köln entsandte den Erkennungsdienst zum Tatort. Das Kriminalkommissariat 72 hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Diebstahls gegen den Unbekannten aufgenommen und fragt: Wer kennt den beschriebenen Einbrecher? Wer kann Angaben zu dessen Identität und Aufenthaltsort machen? Um Hinweise wird dringend gebeten unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg)
mehr 
(ots) Ein bislang unbekannter, laut Zeugenangaben circa 1,90-1,95m großer und kräftiger Mann mit markantem Hals-Tattoo ist am Dienstagmorgen (17. September) in eine Etagenwohnung in Köln-Ehrenfeld eingebrochen. Anwohner bemerkten bei dem "etwa 45-50-jährigen Glatzenträger" ein tätowiertes Sturmgewehr unter dem rechten Ohr. Bereits am Montagabend (16. September) gegen 20.45 Uhr war der Unbekannte im Hausflur einem Wohnungsnachbarn (29) aufgefallen: Der Mann habe einen leicht gebräunten Teint und sei "niveauvoll, unter anderem mit pastellfarbenem Kurzarmhemd", gekleidet gewesen, gab der Zeuge später gegenüber den aufnehmenden Polizisten an. Nachdem der Unbekannte sich glaubhaft als Bekannter der zu diesem Zeitpunkt nicht anwesenden Wohnungsmieterin (77) ausgegeben hatte, entfernte er sich wieder. Eine weitere Hausnachbarin (31) bestätigte die Angaben des Kölners. Am heutigen Morgen gegen 7.50 Uhr erschien der Mann wiederum in dem Mehrfamilienhaus und behauptete gegenüber den Anwohnern, im Auftrag der älteren Dame dringend etwas aus deren Wohnung holen zu müssen. Zur Bekräftigung nannte der Unbekannte den Zeugen im Hausflur seinen angeblichen Namen sowie eine Handy-Nummer. Wenige Minuten später stellten die Zeugen fest, dass der Einbrecher die Wohnungstür aufgehebelt hatte und zwischenzeitlich geflüchtet war. Nach derzeitigem Kenntnisstand stahl der Mann eine hohe Bargeldsumme aus der Wohnung. Die Polizei Köln entsandte den Erkennungsdienst zum Tatort. Das Kriminalkommissariat 72 hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Diebstahls gegen den Unbekannten aufgenommen und fragt: Wer kennt den beschriebenen Einbrecher? Wer kann Angaben zu dessen Identität und Aufenthaltsort machen? Um Hinweise wird dringend gebeten unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg)
mehr