Sag uns, was los ist:

(ots) Tatverdächtiger schlägt bei Festnahme um sich und greift Polizisten an Zivilpolizisten haben am Donnerstagabend (19. September) in der Kölner Innenstadt einen aus Nigeria stammenden Mann (28) vorläufig festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, kurz zuvor am Ebertplatz versucht zu haben, Marihuana zu verkaufen. Der 28-Jährige ist bereits einschlägig polizeibekannt und auch im Bereich des Ebertplatzes schon mehrfach beim Drogenhandel aufgefallen. Wegen eines erneuten Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss er sich noch heute vor dem Haftrichter verantworten. Der als Westeuropäer beschriebene Kaufwillige flüchtete auf seinem Fahrrad. Gegen 21.20 Uhr beobachteten Zivilbeamte, wie ein Fahrradfahrer auf dem Ebertplatz stoppte und dem 28-Jährigen einen Geldschein hinhielt. Daraufhin griff der später Festgenommene in seine Hosentasche, zog ein Tütchen heraus und hielt es dem Radfahrer hin. In dem Moment bemerkte der 'Verkäufer' die Beamten und rannte weg. Auch der Radfahrer nutzte die Gelegenheit zur Flucht. Die Beamten stoppten den mutmaßlichen Drogendealer, der sofort wild um sich schlug und die Beamten angriff. Zusammen mit Unterstützungskräften überwältigten die Polizisten den Mann und fesselten ihn. Am Tatort stellten die Zivilbeamten ein Tütchen mit Marihuana sicher, welches der Festgenommene zuvor weggeworfen hatte. Der bereits Polizeibekannte muss sich jetzt wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. (he)
mehr 
(ots) Tatverdächtiger schlägt bei Festnahme um sich und greift Polizisten an Zivilpolizisten haben am Donnerstagabend (19. September) in der Kölner Innenstadt einen aus Nigeria stammenden Mann (28) vorläufig festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, kurz zuvor am Ebertplatz versucht zu haben, Marihuana zu verkaufen. Der 28-Jährige ist bereits einschlägig polizeibekannt und auch im Bereich des Ebertplatzes schon mehrfach beim Drogenhandel aufgefallen. Wegen eines erneuten Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss er sich noch heute vor dem Haftrichter verantworten. Der als Westeuropäer beschriebene Kaufwillige flüchtete auf seinem Fahrrad. Gegen 21.20 Uhr beobachteten Zivilbeamte, wie ein Fahrradfahrer auf dem Ebertplatz stoppte und dem 28-Jährigen einen Geldschein hinhielt. Daraufhin griff der später Festgenommene in seine Hosentasche, zog ein Tütchen heraus und hielt es dem Radfahrer hin. In dem Moment bemerkte der 'Verkäufer' die Beamten und rannte weg. Auch der Radfahrer nutzte die Gelegenheit zur Flucht. Die Beamten stoppten den mutmaßlichen Drogendealer, der sofort wild um sich schlug und die Beamten angriff. Zusammen mit Unterstützungskräften überwältigten die Polizisten den Mann und fesselten ihn. Am Tatort stellten die Zivilbeamten ein Tütchen mit Marihuana sicher, welches der Festgenommene zuvor weggeworfen hatte. Der bereits Polizeibekannte muss sich jetzt wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. (he)
mehr