Sag uns, was los ist:

(ots) /- Polizist verfolgt alkoholisierten Radfahrer auf kurzerhand ausgeliehenem Bike - Blutprobe Seit Freitagmorgen (26. Juli) sind insgesamt 22 Fahrradfahrer bei Verkehrsunfällen und Stürzen im Kölner Stadtgebiet verletzt worden. Drei Velofahrerinnen (50w, 78w, 62w) erlitten so schwere Verletzungen, dass sie in Krankenhäusern stationär behandelt werden mussten. Ein 45-Jähriger trat in Köln-Mülheim in die Pedale, als ein Polizist ihn anhalten wollte. Der Beamte lieh sich kurzerhand das Fahrrad einer Passantin (32) und holte den alkoholisierten Mann ein. Die Räder stießen zusammen - beide stürzten und erlitten leichte Verletzungen. Atemalkohol- und Drogenvortest waren positiv. Die Folge: Blutprobe und Anzeige. Die Unfallsituationen: - Acht Alleinunfälle von Radfahrern, - ein Pkw und ein Lkw erfassen beim Abbiegen Fahrradfahrer, die entgegengesetzt auf dem Radweg unterwegs waren, - eine Radfahrerin stößt beim Abbiegen mit einer querenden Fußgängerin zusammen, - ein Lkw und ein Pkw erfassen vorfahrtsberechtigte Radfahrer, - ein Biker verunfallt wegen einer plötzlich geöffneten Autotür, - ein Pkw erfasst beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Radfahrer, - eine Radfahrerin fährt "über Rot" und wird von einem Auto getroffen, - zwei Radfahrer werden von Pkw erfasst, die trotz Rotlicht in Kreuzungen eingefahren waren, - ein an einer Ampel wartender alkoholisierter Fußgänger tritt einen Schritt zurück und stößt auf dem Radweg mit einem Radfahrer zusammen, - ein Radfahrer bremst auf regennasser Straße wegen einem kreuzenden Pkw und stürzt, - ein Pkw erfasst einen im Kreisverkehr fahrenden Radfahrer. Nach ersten Ermittlungen ereigneten sich die drei schweren Verkehrsunfälle wie folgt: Köln-Rodenkirchen, Freitag (26. Juli), gegen 13 Uhr: Eine 50-jährige Radfahrerin soll trotz "roter Ampel" auf dem Gehweg der Sürther Straße die Siegfriedstraße gekreuzt haben. Dabei prallte sie in den querenden Opel einer 70-jährigen Autofahrerin und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Köln-Lövenich, Samstag (27. Juli), gegen 19.30 Uhr: Ohne Fremdeinwirkung stürzte eine 78-jährige Radfahrerin auf der Kölner Straße und prallte mit ihrer Schulter gegen eine Mauer. Köln-Bocklemünd-Mengenich, Sonntag (28. Juli), gegen 16 Uhr: Schwere Kopfverletzungen erleidet eine 62-jährige Fahrradfahrerin, als sie von der Venloer Straße in den Freimersdorfer Weg abbiegt und stürzt. Zeugenaussagen zufolge soll sie einer querenden Fußgängerin (23) ausgewichen sein. (as)
mehr