Sag uns, was los ist:

Freier Eintritt in die Ständigen Sammlungen der städtischen Museen

Beim KölnTag können Kölnerinnen und Kölner „vor der Haustür“ kostenlos Kunst erleben

Am morgigen Donnerstag, 5. August, können wieder alle Kölnerinnen und Kölner mit Wohnsitzin der Domstadt kostenlos und bis 22 Uhr die Ständigen Sammlungen der städtischen Museenbesuchen. Mit besonderen Führungen und Veranstaltungen für alle Altersgruppen sollen vorallem Museumsneulinge angesprochen und mit ihren Museen „vor der Haustür“ bekannt gemachtwerden. Das Museum Ludwig, das Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, dasRömisch-Germanische Museum, das Museum für Angewandte Kunst, das Museum für OstasiatischeKunst, das Kölnische Stadtmuseum, das NS-Dokumentationszentrum und dasPraetorium freuen sich auf zahlreiche Erstbesucher.Das Museum Ludwig bietet an jedem ersten Donnerstag im Monat bis 22 Uhr unter dem Motto„Happy Hours" auch den Besuchern, die nicht in Köln wohnen, etwas Besonderes: 50 ProzentRabatt auf den Eintrittspreis ab 17 Uhr für die Ständige Sammlung und alle Sonderausstellungen.In den Genuss des ermäßigten Eintrittspreises für die Sonderausstellungen kommen hiernatürlich auch die Kölner Bürgerinnen und Bürger. In den anderen Museen müssen sie für denBesuch von Sonderausstellungen den regulären Eintrittspreis entrichten.Noch bis zum 3. Oktober ist zum Beispiel im Museum Ludwig die Ausstellung "Roy Lichtenstein- Kunst als Motiv" zu sehen.Das Museum für Angewandte Kunst präsentiert nur noch bis zum 8. August die Ausstellung„all-over mondrian. kunst + konsum“. Die bei Mondrian so häufig verwendeten Grundfarbensowie aus seinem Werk entlehnte grafische Strukturen findet man vom Feuerzeug bis zurHaarfestigerdose, bei Sportswear, Damenschuhen und sogar einer Duschtasse.Im Kölnischen Stadtmuseum können Besucherinnen und Besucher die Ausstellung „Von Marlarund der Schönen Marie“ zum 150. Geburtstag des Kölner Zoos bewundern.Das vollständige Programm für den KölnTag ist im Internet auf der Seitewww.museenkoeln.de abrufbar.Die städtischen Museen behalten die KölnTage zunächst bis zum Abschluss der Haushaltsberatungenim Oktober oder November dieses Jahres bei.- sw -

Ort
Veröffentlicht
04. August 2010, 12:17
Autor