Sag uns, was los ist:

Festnahme durch Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof

(ots) - Bei der polizeilichen Überprüfung eines Mannes am 13.03.2011 um 15:50 Uhr durch eine Bundespolizeistreife im Kölner Hauptbahnhof stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Wuppertal gesucht wurde.

Der 47-Jährige wurde auf Grund des Erschleichens von Leistungen zu einer Geldstrafe von 400 Euro, ersatzweise zu einer Haftstrafe von 40 Tagen, zur Festnahme ausgeschrieben.

Den geforderten Geldbetrag konnte der wohnsitzlose Mann nicht aufbringen und wurde somit den zuständigen Behörden übergeben.

Ort
Veröffentlicht
14. März 2011, 11:44
Autor