Sag uns, was los ist:

121210-4-K/BN Hauptbahnhof Bonn nach verdächtigem Fund vorübergehend gesperrt

(ots) - Eine verdächtige Tasche hat heute Nachmittag (10. Dezember) zu einem großen Polizeieinsatz geführt. Der Fund wird nun von Sprengstoffexperten des LKA überprüft.

Gegen 13 Uhr meldeten Kunden am Servicepoint des Bahnhofs eine verdächtige Tasche auf Gleis eins. Durch Beamte der Bundespolizei wurde der Bahnhof zeitnah geräumt. Entschärfer der Bundespolizei wurden angefordert und öffneten die Tasche mit technischem Gerät.

Da zur Zeit der Sachverhalt noch unklar ist, hat die Polizei Köln die weiteren Ermittlungsmaßnahmen übernommen. Experten des LKA werden überprüfen, ob es sich um eine Attrappe oder einen zündfähigen Gegenstand handelt.

Derzeit laufen intensive Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen. Die Polizei bittet Zeugen, die am Hauptbahnhof Bonn verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 0221/229-1 zu melden. Insbesondere interessiert, wer Angaben zum Abstellen einer blauen Tasche auf Bahnsteig 1 machen kann.

Der Bahnhof ist zwischenzeitlich wieder frei, lediglich Gleis 3 bleibt vorerst noch für die Spurensuche gesperrt. (mö)

Ort
Veröffentlicht
10. Dezember 2012, 17:31
Autor