Sag uns, was los ist:

(ots) /- 68-jährige Autofahrerin kollidiert mit Lastwagen Volkmarst. Vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit ist eine 62-jährige Autofahrerin aus dem Nordkreis am Mittwochmorgen auf der Bundesstraße 71 verunglückt. Die Frau war kurz vor 8 Uhr mit ihrem Wagen nach links von der Fahrbahn der Dorfstraße abgekommen und dann seitlich gegen den entgegenkommenden Lkw eines 68-jährigen Kraftfahrers aus dem Landkreis Cuxhaven gefahren. Anschließend kollidierte der Kleinwagen mit einer Leitplanke. Die Frau wurde leichtverletzt im Rettungswagen in das OsteMed Klinikum nach Bremervörde gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf über dreitausend Euro. Junger Fahrer unter Drogenverdacht Sittensen. Ein 21-jähriger Autofahrer aus der Samtgemeinde Zeven ist am Mittwochabend vermutlich unter dem Einfluss von Drogen in eine Verkehrskontrolle der Autobahnpolizei Sittensen geraten. Die Beamten stoppten das Fahrzeug des jungen Mannes gegen 21 Uhr in der Königsberger Straße. Im Gespräch erkannten sie zunächst Anzeichen von Rauschgiftkonsum. Ein Urintest bestätigte den ersten Verdacht. Später räumte der junge Fahrer ein, dass er vor geraumer Zeit Marihuana geraucht habe. Das Ergebnis einer Blutprobe wird zeigen, wann er was zu sich genommen hat. 11-jähriger Radfahrer bei Unfall verletzt Rotenburg. Am Mittwochnachmittag ist ein 11-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall in der Mühlenstraße verletzt worden. Ein 26-jähriger Autofahrer aus der Samtgemeinde Sottrum hatte den Jungen vermutlich übersehen, als er gegen 16.30 Uhr mit seinem Wagen von einem Grundstück auf die Mühlenstraße fuhr. Bei dem Zusammenstoß zog sich der Radler leichte Verletzungen. Unbekannte plündern Neuanpflanzungen Rotenburg. Unbekannte haben in den vergangenen Tagen von einem Grundstück am Weicheler Damm rund einhundert Pflanzen und Gehölze gestohlen. Sie waren im Innenhof eines Behördengebäudes des Landkreises neu angepflanzt worden. Zeugen, die Hinweise auf die Tat geben können, melden sich bitte unter Telefon 04261/9470 bei der Rotenburger Polizei. Teurer Grill von der Terrasse gestohlen Bothel. Am vergangenen Wochenende haben unbekannte Täter in der Hastedter Straße einen Holzkohlegrill der Marke Weber gestohlen. Er stand auf der Terrasse eines Wohnhauses und war von der Straße einsehbar. Die Polizei geht von einem Schaden von mehreren hundert Euro aus. Hinweise bitte an die Polizeistation Bothel unter Telefon 04266/8505. Weidezaungerät gestohlen Hetzwege. Unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende an der Borcheler Straße zwischen Hetzwege und Westerholz ein Weidezaungerät gestohlen. Es stand an einer Wiese vor einem Boxenlaufstall. Hinweise bitte an die Polizeistation Scheeßel unter Telefon 04263/985950. Schlauchwagen aus Garten gestohlen Zeven. Einen Schlauchwagen haben unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag von einem Grundstück am Krokusweg gestohlen. Auf dem roten Wagen der Marke Wolf befand sich ein 35 Meter langer, drahtverstärkter Spezialschlauch. Die Täter mussten ihn bei der Tat von einem Außenwasserhahn abschrauben. Hinweise bitte an die Zevener Polizei unter Telefon 04281/93060. Einbruch in Seniorenheim Gnarrenburg. In der Nacht zum Mittwoch sind unbekannte Täter in das Gebäude einer Tagespflegeeinrichtung an der Hindenburgstraße eingedrungen. Dazu hatten sie zuvor ein Badezimmerfenster aufgebrochen. In der Einrichtung begaben sie sich zielgerichtet in ein Büro und nahmen Bankkarten aus einer Geldkassette mit. Fahrzeugteile vom Traktor gestohlen Scheeßel. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag von einem Ackerschlepper hochwertige Fahrzeugteile gestohlen. Der Traktor stand auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes am Büschelweg. Die Unbekannten bauten ein Bedienteil und den Monitor für die Steuerung des Traktors und die auf dem Fahrzeugdach montierte GPS-Antennen ab. Die Polizei geht von einem Schaden von mehreren tausend Euro aus. Sachdienliche Hinweise bitte an die Scheeßeler Polizei unter Telefon 04263/985950.
mehr 
(ots) /- 32-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt ## Fotos in der digitalen Pressemappe ## Hemsbünde. Am frühen Dienstagmorgen ist ein 32-jähriger Autofahrer aus der Samtgemeinde Bothel bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 71 zwischen Rotenburg und Hemsbünde lebensgefährlich verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann gegen 4.45 Uhr mit seinem VW Golf in Richtung Hemsbünde unterwegs. Den Unfallspuren zufolge, dürfte er mit hoher Geschwindigkeit mit einer vor ihm in gleicher Richtung fahrenden landwirtschaftlichen Zugmaschine eines 50-jährigen Hemsbünders kollidiert sein. Dadurch wurde der Traktor in den rechten Seitenraum geschoben. Der VW Golf schleuderte über beide Fahrspuren und prallte auf der linken Seite gegen einen Straßenbaum. Dabei zog sich der Fahrer schwerste Verletzungen zu. Er musste von Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Anschließend kam der Verletzte im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße für mehrere Stunden gesperrt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf über zwanzigtausend Euro. Gestohlene Fahrräder - Polizei sucht Eigentümer ## Foto in der digitalen Pressemappe ## Rotenburg. Im Bereich Rotenburg kam es in den vergangenen Wochen zu zahlreichen Diebstählen von hochwertigen Fahrädern. Nach umfangreichen Ermittlungen konnten viele der begangenen Diebstähle aufgeklärt werden. In einem Fall wurden gleich zwei Fahrräder gestohlen. Damit fuhren die Täter in Richtung Mulmshorn und ließen sie dort zurück. Die Ermittler der Rotenburger Polizei suchen jetzt nach den beiden Besitzern der aufgefundenen Räder. Es handelt es sich um neuwertige Damenfahrräder. Eines ist blau und vom Hersteller NSU, das andere schwarz und vom Hersteller EXCELSIOR. Eigentümer, die ihre Fahrräder erkennen, melden sich bitte unter Telefon 04261/9470. Mit falschem Führerschein beworben Bremervörde. Mit einem gefälschten Führerschein hat ein 49-jähriger Mann aus dem Landkreis Cuxhaven bei einer Bremervörder Firma versucht, eine Anstellung zu bekommen. Die Verantwortlichen des Unternehmens hatten berechtigte Zweifel an der Echtheit des Dokumentes und erkundigten sich bei der Polizei. Es stellte sich heraus, dass der Bewerber in zwei Fällen zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben ist. Der Führerschein, den der 49-Jährige vorgelegt hatte, erwies sich als Totalfälschung. Die Polizei leitete gegen ihn ein Strafverfahren ein. Microsoft-Betrüger ergaunert mehrere hundert Euro Selsingen. Einen finanziellen Verlust von einigen hundert Euro musste ein 60-jähriger Mann aus der Samtgemeinde Selsingen nach dem Anruf eines falschen Microsoft-Mitarbeiters am Montag hinnehmen. Der Unbekannte meldete sich gegen 9 Uhr per Telefon. Der Computer des Angerufenen sei von Schadsoftware befallen. Dadurch könnten Fremde jederzeit auf seine Konten zugreifen. Der 60-Jährige gab dem Betrüger leichtsinnigerweise die Zugangsdaten und Transaktionsnummern (TAN) preis. Von zwei Konten wurde daraufhin Geld abgebucht. Alkoholfahrt mit fast drei Promille Hipstedt. Mit fast drei Promille ist ein 57-jähriger Autofahrer aus dem Nordkreis am Montagabend gegen 19 Uhr in eine Verkehrskontrolle der Bremervörder Polizei geraten. Dabei zeigte sich, dass der Mann deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Nachdem ein Atemalkoholtest den ersten Eindruck bestätigte, wurde der Fahrer zur Polizei gebracht. Dort musste er eine Blutprobe und auch seinen Führerschein abgeben. Unfall durch Sekundenschlaf Bremervörde. Plötzlicher Sekundenschlaf dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 125 gewesen sein, bei dem am Montagmorgen ein 36-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Stade verletzt worden ist. Nach eigenen Angaben sei der Mann gegen 8.15 Uhr mit seinem Ford nach links von der Fahrbahn abgekommen und auf einer Böschung zwischen einer Schutzplanke und einem angrenzenden Getreidefeld zum Stehen gekommen. Dabei zog sich der 36-Jährige leichte Verletzungen zu. Zur genauen Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden. 7-jährige Radfahrerin bei Unfall verletzt Jeddingen. Am Montagnachmittag ist ein 7-jähriges Mädchen in der Bremer Straße von einem Auto angefahren und verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen sei sie gegen 15.45 Uhr an der Einmündung der Straße Zum Großen Feld mit ihrem Rad auf die Bremer Straße gefahren. Ein 60-jähriger Autofahrer aus Visselhövede konnte den Zusammenstoß mit dem Kind nicht verhindern. Es wurde leicht verletzt. Den Sachschaden beschreibt die Polizei als gering.
mehr