Sag uns, was los ist:

Verkehrskontrollen der Polizei im Landkreis Hersfeld-Rotenburg in der Faschingszeit / Autofahrer mit 1,55 Promille unterwegs / Ansonsten keine schwerwiegenden Verstöße

(ots) - HERSFELD-ROTENBURG. Am Donnerstagabend, 04.02.16, wurden von den Polizeistationen in Bad Hersfeld und Rotenburg mehrere Verkehrskontrollen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg durchgeführt. Die Kontrollen fanden in den Städten Bad Hersfeld, Bebra, an der Bundesstraße 62 im Bad Hersfelder Stadtteil Sorga und in der Gemeinde Wildeck im Ortsteil Obersuhl statt. In der Friedloser Straße in Bad Hersfeld wurde ein Autofahrer mit 1,55 Promille angehalten. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Eine Strafanzeige wegen Führen eines Kraftfahrzeuges unter Alkoholeinfluss wurde vorgelegt. Insgesamt wurden 80 Kraftfahrzeuge (meist Pkw) angehalten und anschließend 106 Fahrzeuginsassen überprüft. Dabei wurden verschiedene kleinere Ordnungswidrigkeiten, in der Regel mangelhafte Beleuchtung der Autos, festgestellt und geahndet mit Verwarnungsgeld. Die Verkehrskontrollen wurden von der überwiegenden Zahl der angehaltenen und kontrollierten Personen begrüßt. Neben der Polizei sahen es die Bürgerinnen und Bürger als wichtige Maßnahme an um schwere Verkehrsunfälle auf den Straßen in Waldhessen zu verhindern. Diese Verkehrskontrollen werden auch in den nächsten Tagen und Wochen in unregelmäßigen Abständen von der Polizei durchgeführt und enden auch nicht am Aschermittwoch. Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ist kein Kavaliersdelikt! Insbesondere werden in diesem Jahr auch wieder Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt überhöhte Geschwindigkeit auf den waldhessischen Straßen festgestellt. Zu hohe oder nicht angepasste Geschwindigkeiten auf regennassen Straßen, im Winter kann es auch mal ganz schnell glatt werden durch überfrierende Nässe, sind die Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle auf den Straßen in Waldhessen.

Ort
Veröffentlicht
05. Februar 2016, 09:02
Autor
Rautenberg Media Redaktion