Sag uns, was los ist:

(ots) Mehrere Anrufer meldeten gegen 00:30Uhr eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller eines achtgeschossigen Mehrfamilienhauses im Kieler Stadtteil Mettenhof. Die Leitstelle Mitte alarmierte daraufhin die Kräfte der Hauptfeuerwache, die Freiwillige Feuerwehr Kiel - Russee, den Direktionsdienst sowie Kräfte des Rettungsdienstes. Eine erste Lageerkundung vor Ort bestätigte eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller des Mehrfamilienhauses im Bergenring. Durch den Einsatzleiter wurden vor Ort mehrere Abschnitte gebildet. Im Abschnitt Brandbekämpfung wurde umgehend ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und weiteren Erkundung in den betroffenen Keller entsandt. Parallel wurden mehrere Trupps zur Kontrolle und Belüftung der Treppenräume eingesetzt. Im dritten Einsatzabschnitt wurden die Kräfte des Rettungsdienstes geführt, sie kümmerten sich um die Sichtung und Betreuung der betroffenen Bewohner. Bereits rund 30 Minuten nach den ersten Notrufen konnte "Feuer aus" gemeldet werden. Es brannte der Inhalt eines Kellerabteils; umliegende Bereiche wurden mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Die notwendigen Lüftungsmaßnahmen gestalteten sich aufgrund der baulichen Situation schwierig, so dass Spezialgerät zur Be- und Entlüftung an die Einsatzstelle transportiert wurde. Im Verlauf des Einsatzes wurde weiteres Personal durch die Freiwillige Feuerwehr Kiel - Suchsdorf, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, der Leitende Notarzt, der Gerätewagen Atemschutz mit der Atemschutzlogistik der Freiwilligen Feuerwehr - Wellsee, sowie ein Gelenkbus der KVG in den Einsatz gebracht. Die Kräfte des Rettungsdienstes sichteten rund 50 Bewohnerinnen und Bewohner; für die vorübergehende Unterbringung der Betroffenen stand der Gelenkbus der KVG zur Verfügung. Vier Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasinhalation in ein Kieler Krankenhaus transportiert. Nach zwei Stunden konnten die ersten Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen. Insgesamt waren 78 Kräfte im Einsatz. Rückfragen bitte an: Medien-Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kiel Lagedienstführer Telefon: 0431 / 5905 - 0 Fax: 0431 / 5905 - 147 Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/82765/4482633 OTS: Feuerwehr Kiel Original-Content von: Feuerwehr Kiel, übermittelt durch news aktuell
mehr