Sag uns, was los ist:

(ots) /- Am Montag, den 3. Dezember, waren Beamte des 4. Polizeireviers gegen 18:30 Uhr wegen eines Ladendiebstahls im Karlstal eingesetzt. Nach erledigtem Auftrag erkannten sie beim Verlassen des Geschäfts einen Mann, der ihnen bereits bekannt war. Gegen den 28-Jährigen hatte das Amtsgericht Kiel einen Haftbefehl erlassen. Nachdem die Beamten den Mann angesprochen und die Festnahme verkündet hatten, versuchte er zu fliehen. Das gelang ihm jedoch nicht. Beim Anlegen der Handfesseln schlug er unkontrolliert um sich und biss einer Kollegin in die Hand. Der Mann konnte anschließend zu Boden gebracht und überwältigt werden. Ein Kollege verletzte sich dabei am Knie. Beide Beamten blieben jedoch dienstfähig. Der Festgenommene verletzte sich bei diesem Widerstand ebenfalls, und wurde, nach ärztlicher Begutachtung, dem Polizeigewahrsam Kiel zugeführt. Von der Wache aus nahm er Kontakt zu seiner Lebensgefährtin auf. Daraufhin erschien diese gegen 20:15 Uhr auf der Wache. Für die Lebensgefährtin bestand jedoch ein Sicherungshaftbefehl, so dass auch sie vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam Kiel zugeführt wurde. Das Paar soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Fast zeitgleich, gegen 19:50 Uhr, rief ein Mann aus der Iltisstraße die Polizei zu Hilfe, da seine 32-jährige Ex-Freundin die Wohnung nicht verlassen wolle. Die Frau wurde aus der Wohnung begleitet. Bei der routinemäßigen Überprüfung der Personalien, stellte sich heraus, dass durch das Amtsgericht Flensburg ein Sicherungshaftbefehl ausgestellt wurde. Die Nacht verbrachte sie daher im Polizeigewahrsam und soll am heutigen Nachmittag dem Haftrichter am AG Flensburg vorgeführt werden. Oliver Pohl
mehr