Sag uns, was los ist:

(ots) In einem Mettenhofer Mehrfamilienhaus ist es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in einem Kellerverschlag vermutlich durch Brandstiftung zu einem Feuer gekommen. Durch die starke Rauchentwicklung, die sich durch das gesamte Treppenhaus des Gebäudes entwickelte, erlitten vier Bewohnerinnen Rauchgasvergiftungen. Gegen 00:30 Uhr bemerkte ein Bewohner des Hauses im Bergenring 36 die massive Rauchentwicklung und informierte die Feuerwehr. Rund 50 Bewohner des Hauses verließen dieses und konnten in einem bereitgestellten Bus während des Einsatzes betreut werden. Gegen 03 Uhr konnten sie wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Zwei 19 und 50 Jahre alte Frauen sowie zwei zehnjährige Mädchen kamen aufgrund einer Rauchgasvergiftung zu weiteren Untersuchungen in Krankenhäuser. Das Feuer brach in einem Kellerverschlag aus und konnte von der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht derzeit von Brandstiftung aus. Zeugen, die auffällige Personen im Bereich der Kellerräume gesehen haben, werden gebeten, sich unter 0431 / 160 3333 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Matthias Arends Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2013 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4482851 OTS: Polizeidirektion Kiel Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell
mehr 
mehr