Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Fehmarn / Vogelfluglinie: 1-mal Strafvollstreckung, 7x fehlende Papiere - Bundespolizei im Fährhafen ist rund um die Uhr im Dienst

(ots) - 36 Stunden bei der Bundespolizei im Fährhafen.

Montagabend, 12.11.2012, wurde ein 34 Jahre alter Rumäne kontrolliert, der zur Fähre nach Dänemark wollte. Wegen Betruges war er zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt und, da die Rechnung nicht beglichen wurde, zur Festnahme ausgeschrieben worden. In der Dienststelle der Bundespolizei beglich er seine Schulden und durfte anschließend ausreisen.

Gestern Mittag, 13.11.2012, wurde ein 25 Jahre alter Inder im ICE überprüft, der gerade die Fähre aus Dänemark verlassen hatte, überprüft. Da er keine gültigen Papiere bei sich hatte, in Schweden jedoch als Asylbewerber registriert ist, wurde er nach Prüfung der Angelegenheit durch die Bundespolizei in eine Hafteinrichtung eingeliefert. Drei Männer aus Afghanistan, 19 - 21 Jahre alte, kamen - ebenfalls am Dienstag - mit einem Reisebus aus Dänemark. Da sie keine Papiere bei sich hatten, mussten auch sie mit zur Bundespolizei. Auch diese Drei sind bereits mehrfach in Skandinavien polizeilich erfasst, die Maßnahmen der Bundespolizei in diesem Fall dauern an. Ein Iraker, 23 Jahre alt, der gestern Abend im ICE Richtung Hamburg unterwegs war, brachte bei der Bundespolizei ein Schutzersuchen vor. Da er in den polizeilichen Systemen nicht erfasst war, wurde er durch die Bundespolizei an eine Erstaufnahmeeinrichtung weitergeleitet. Außerdem führten Bundespolizisten in einem anderen Richtung Hamburg fahrenden ICE Befragungen durch, bei denen sie auf einen 18-jähriger Somalier und ein 35-jähriger Algerier, jeweils ohne Ausweispapiere, aufmerksam gemacht wurden. Auch in diesem Fall dauern die Ermittlungen der Bundespolizei an.

Ort
Veröffentlicht
14. November 2012, 12:04
Autor
Rautenberg Media Redaktion