Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

190717.4 Kiel: Polizei sucht Zeugen nach Verfolgungsfahrt und Rotlichtverstoß in Holtenau

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Heute Vormittag entzog sich ein Pkw mit Anhänger auf der B 503 in Fahrtrichtung Kiel, in Höhe Holtenau, einer Kontrolle durch einen Streifenwagen der Polizeistation Altenholz. Bei dem Fahrzeughalter lag die Erkenntnis vor, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Bei seiner Flucht vor dem Streifenwagen missachtete der Fahrer das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage in Holtenau. Die Kreuzung war zu diesem Zeitpunkt sehr belebt. Zu Schaden kam glücklicherweise niemand. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 11:00 Uhr befuhr ein Beamter der Polizeistation Altenholz mit seinem Streifenwagen die B 503 in Fahrtrichtung Dänischenhagen. In Höhe der Fachhochschule Altenholz kam ihm ein Pkw mit Anhänger entgegen. Dem Beamten war bekannt, dass der Fahrzeughalter nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Der Beamte wendete den Streifenwagen und nahm die Verfolgung des Gespanns auf. In Höhe der Tankstelle, gegenüber dem Flughafen, konnte er einen Blick auf den Fahrer werfen und setzte sich anschließend mit dem Streifenwagen vor den Pkw. Noch bevor er das Signal zum Anhalten geben konnte, wurde der Pkw abrupt auf die Abfahrt nach Holtenau gelenkt.

Obwohl der Fahrzeugführer mittels Anhaltesignal "Stop-Polizei" sowie Blaulicht und Martinshorn zum Halten aufgefordert wurde, überfuhr er das Rotlicht an der Kreuzung Oskar-Kusch-Straße/Prinz-Heinrich-Straße und lenkte das Gespann mit erhöhter Geschwindigkeit in die Oskar-Kusch-Straße. Die Kreuzung war zu diesem Zeitpunkt sehr belebt.

Wenige Meter hinter der Kreuzung wurde das Gespann nach links auf den Fahrbahnrand gelenkt und gestoppt. Der Fahrer sprang aus dem Pkw und flüchtete über ein Tor in Richtung Sportplatz. Der Aufforderung, stehen zu bleiben, kam er nicht nach.

Wenige Minuten später trafen weitere Streifenwagen am Einsatzort ein. Gegen 11:15 Uhr erschien eine Person an dem Gespann, die sich als Halter zu erkennen gab. Der Beamte der Station Altenholz erkannte ihn als die Person, die zuvor das Fahrzeug geführt und anschießend geflüchtet war. Da der 37-Jährige eine frische Verletzung an der Hand und am Fuß hatte, die er sich vermutlich auf der Flucht über das Tor zugezogen hatte, wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Angaben zu dem Vorhalt, er habe ohne Fahrerlaubnis ein Kraftfahrzeug geführt, dabei das Rotlicht an einer Kreuzung missachtet und gegebenenfalls Personen auf der Kreuzung gefährdet, machte er nicht.

Da der Fahrzeughalter polizeilich bereits als Betäubungsmittelkonsument in Erscheinung getreten war, setzten die Beamten nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kiel einen Rauschgiftspürhund für die Durchsuchung des Pkw ein. Da dieser Betäubungsmittel anzeigte, wurde das Gespann für weitere Maßnahmen eingeschleppt.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Verfolgung des Gespanns, ein Volvo in schwarz mit einem einachsigen Anhänger mit grauer Plane, beobachtet haben und gegebenenfalls an der Kreuzung Prinz-Heinrich-Straße/Oskar-Kusch-Straße gefährdet oder behindert wurden. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0431-1601172 entgegengenommen.

Matthias Felsch

Ort
Veröffentlicht
17. Juli 2019, 13:48
Autor
whatsapp shareWhatsApp