Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Kevelaer - Rollerfahrer versucht vor Polizei zu flüchten / 17-Jähriger war ohne Fahrerlaubnis unterwegs

(ots) /- Am Sonntag (8. April 2018) gegen 19.15 Uhr war ein 17-jähriger Jugendlicher aus Kevelaer mit einem Motorroller, einem Kleinkraftrad der Marke Piaggio, auf der Wettener Straße unterwegs. Eine Polizeistreife wollte den Rollerfahrer kontrollieren. Der 17-Jährige missachtete jedoch die Anhaltezeichen und knickte das Versicherungskennzeichen um, damit es nicht ablesbar war. Als die Beamten auf dem Hoogeweg an ihm vorbeifuhren und langsam bremsten, wendete der 17-Jährige und bog in die Straße Ossenpaß in Richtung der Straße Vorst ab. Dort geriet der Rollerfahrer auf der sandigen Fahrbahn ins Rutschen und eine vorausfahrende 58-jährige Radfahrerin konnte einen Zusammenstoß nur durch einen Sprung in den Grünstreifen verhindern. Die Streifenbeamten konnten den Roller anschließend wieder überholen und bremsten langsam ab. Der 17-Jährige versuchte erneut zu wenden. Dabei geriet er in einen frisch gepflügten Acker und kam nur noch langsam voran. Die beiden Streifenbeamten stiegen aus, holten den Roller ein und hielten ihn von beiden Seiten fest. Der 17-Jährige beschleunigte daraufhin und schleifte beide Polizisten rund 15 Meter über den Acker mit. Dann gelang es den Beamten den 17-Jährigen vom Roller zu ziehen. Bei dem Sturz verletzte sich der Kevelaerer leicht an der Hand. Er hatte keine gültige Fahrerlaubnis und war nach eigenen Angaben deshalb vor der Polizei geflüchtet. Ein Freund hatte ihm das Kleinkraftrad geliehen, obwohl dieser wusste, dass der 17-Jährige keine Fahrerlaubnis hat. Die Polizeibeamten leiteten gegen Beide ein Strafverfahren ein.

Ort
Veröffentlicht
09. April 2018, 14:21
Autor
Unserort Redaktion