Sag uns, was los ist:

(ots) /- Die Kreispolizeibehörde Kleve lädt nun schon seit 37 Jahren zum Neujahrskonzert in das Konzert- und Bühnenhaus nach Kevelaer ein. 1983 begannen die Konzerte unter anderem mit dem Jugend-Akkordeon-Orchester Veen, dem Polizeiorchester Dortmund sowie dem niederländischen Chor 'Terpsichore'. Das kommende Neujahrskonzert der Polizei orientiert sich an diesen Wurzeln und steht wieder ganz im Zeichen von "Für jeden etwas". Die beiden kommenden Neujahrskonzerte der Kreispolizeibehörde Kleve, die abermals als Benefizkonzerte ausgerichtet werden, bieten auch "Für jeden etwas", denn an jedem der beiden Abende stehen andere Künstler auf der Bühne und werden die Besucherinnen und Besucher musikalisch unterhalten. Für das Neujahrskonzert am Samstag, 05.01.2019, um 19.00 Uhr, konnte erneut die aus Kevelaer stammende 'Big Band For Fun', mit Musikerinnen und Musikern aus dem ganzen Kreis Kleve, gewonnen werden. Unter der Leitung des aus Kevelaer stammenden Dirigenten Philipp Niersmans, bieten die 24 Musikerinnen und Musiker ein abwechslungs- und facettenreiches Programm. Diese moderne Bigband überzeugt mit zeitgemäßen Arrangements, die keine musikalischen Grenzen zu kennen scheinen. Für das Neujahrskonzert am Sonntag, 06.01.2019, um 17.00 Uhr, konnte das Landespolizeiorchester Nordrhein-Westfalen verpflichtet werden, welches u.a. von Scott Lawton dirigiert wird. Scott Lawton ist nicht nur durch seine musikalische Leitung beim José Carreras Benefizkonzert in Leipzig bekannt, auch dirigierte er seit 2000 viele Classic Open Air Konzerte am Gendarmenmarkt in Berlin. Die Eintrittskarten sind im Vorverkauf ab sofort für 15 Euro, zuzüglich Vorverkaufsgebühr der Stadt Kevelaer, beim Stadtmarketing Kevelaer, Peter-Plümpe-Platz 12, Kevelaer, 02832-122-0, erhältlich. (ME)
mehr