Sag uns, was los ist:

(ots) /- Polizisten haben am Samstag (17. August) zwei Einbrecher festgenommen, die in Kerpen in eine Kindertagesstätte eingebrochen sind. Nach ersten Erkenntnissen stehen sie im Verdacht zuvor in einen weiteren Kindergarten eingebrochen zu sein. Eine aufmerksame Zeugin hörte um 05:00 Uhr Geräusche aus Richtung des Kindergartens auf der Habbelrather Straße und verständigte über den Notruf die Polizei. Die Polizisten umstellten und durchsuchten das Gebäude mit einem Diensthund. Die beiden 27-jährigen Täter versteckten sich in den Toilettenboxen vor der Polizei und verließen diese, auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht. Als der Diensthundeführer die Tür zu der Box gewaltsam öffnete, trat einer der beiden Täter nach ihm und seinem Hund. Der Hund wehrte den Angriff durch einen Biss in den Unterschenkel ab und zog den Täter aus der Toilettenbox. Als der Täter weiterhin nach dem Hund schlug, biss dieser ihn ein zweites Mal in den Arm. Die Beamten nahmen beide Täter fest. Während sie den Einen zu einer Polizeiwache brachten, musste sein Mittäter in ein Krankenhaus und dort behandelt werden. Im Verlauf des Sonntages stellten die Beamten fest, dass das Duo zuvor in einen Kindergarten in der Kapfenberger Straße eingebrochen ist. Auch dort hatten die Täter ein Fenster gewaltsam geöffnet und gelangten so in das Gebäude. Ein Spaziergänger entdeckte den gestohlenen Tresor an einem Feldweg im Bereich der Danziger Straße und verständigte die Polizei. Die Beamten fanden die gleichen Spuren, wie bei dem Kerpener Einbruch vor. Ein Richter nahm die beiden polizeibekannten Männer noch am Sonntag in Untersuchungshaft. (wp)
mehr