Sag uns, was los ist:

(ots) /- Im Auto zweier Männer lagen zahlreiche Betäubungsmittel unterschiedlichster Art und Menge. Streifenbeamte überprüften am Dienstag (18. Dezember) um 18:15 Uhr in der Berrenrather Straße zwei Männer (27/34), die in einem abgestellten Auto saßen. Den Beamten wehte ein süßlicher Geruch um die Nase, was sie dazu veranlasste, genauer hinzusehen. Der Fahrzeugführer (27) stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Eine Fahrerlaubnis konnte er nicht aushändigen. Der Beifahrer (34) trug eine Bauchtasche mit Drogen und einen fremden Ausweis, über deren Herkunft er keine Angaben machte. Beide Männer führten jeweils zwei Mobiltelefone mit sich. Im Fahrzeug fanden die Polizisten diverse Drogen: Angefangen von 1000 Extasy-Pillen und Marihuana bis hin zu einem Kilogramm Amphetamin und einer geringen Menge Kokain, welches in Folie eingepackt war. Des Weiteren lagen diverse Einbruchswerkzeuge, Taschen- und Kopflampen im Fahrzeug. Für die Beamten lagen genügend Gründe für eine Festnahme vor. Wie sich später herausstellte, wurde der wohnungslose, polizeibekannte 34-Jährige erst kürzlich aus der Haft entlassen. Dort saß er wegen gleichgelagerter Delikte ein. Das Kriminalkommissariat 13 in Hürth übernahm die weiteren Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft Köln beantragte Untersuchungshaft für den 34-Jährigen. Er wird im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt. Der 27-Jährige wurde entlassen und ein Strafverfahren wegen illegalem Handel mit Betäubungsmitteln eingeleitet. (bm)
mehr