Sag uns, was los ist:

(ots) (Beachten Sie bitte auch das dieser Pressemitteilung beigefügte und unter https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 veröffentlichte Foto von der Unfallstelle.) Kassel-Nord: Nachdem ihm ein anderer Autofahrer in der Friedrich-Wöhler-Straße in Kassel am Sonntagvormittag bei einem Unfall offenbar die Vorfahrt genommen hatte, ergriff das Unfallopfer mit seinem grauen Mitsubishi aus noch unbekannten Gründen die Flucht. Die Beamten der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei ermitteln nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bitten um Hinweise auf den flüchtigen Fahrer. Wie die zur Unfallaufnahme eingesetzte Streife des Polizeireviers Nord berichtet, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 10:30 Uhr im verkehrsberuhigten Bereich der Friedrich-Wöhler-Straße. Ein 26-Jähriger aus Ahnatal, unterwegs mit einem Ford Focus, hatte dem von rechts kommenden grauen Mitsubishi an einer Kreuzung innerhalb des Wohngebiets offenbar die Vorfahrt genommen, woraufhin beide Wagen zusammengestoßen waren. Während der 26-Jährige pflichtbewusst an der Unfallstelle das Eintreffen der von ihm gerufenen Polizeistreife abwartete, hatte der andere Fahrer unmittelbar nach dem Zusammenstoß die Flucht ergriffen. Der Mitsubishi dürfte auf der linken Seite einen deutlich sichtbaren Schaden davongetragen haben. Am Steuer des Wagens, von dem derzeit kein Kennzeichen bekannt ist, soll ein Mann gesessen haben. Der Ford des 26-Jährigen war im Frontbereich beschädigt worden. Dieser Schaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Zeugen, die den Ermittlern der Unfallfluchtgruppe Hinweise auf einen auf der linken Seite beschädigten grauen Mitsubishi oder dessen Fahrer geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei. Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4472623 OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Kassel-Forstfeld: Am Dienstagnachmittag (12.11.) flüchtete ein bislang unbekannter Autofahrer von der Unfallstelle in der Ochshäuser Straße in Kassel, nachdem er dort kurz zuvor mit seinem dunklen Pkw bei einem Auffahrunfall zwei andere Autos zusammengeschoben hatte. Da den Ermittlern der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei derzeit keine konkreten Hinweise auf den flüchtigen Fahrer vorliegen, bitten sie nun um Zeugenhinweise. Wie die am Dienstag an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ost berichten, war der unbekannte Autofahrer gegen 17:40 Uhr auf der Ochshäuser Straße in Richtung Forstbachweg unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen war in Höhe der Hausnummer 71 auf den vorausfahrenden Renault Kangoo einer 66-Jährigen aus Kassel aufgefahren. Der Wagen der Frau war dadurch wiederum auf den davor fahrenden VW Golf eines 20-Jährigen aus Lohfelden geschoben worden. Am Renault und am VW Golf waren jeweils Sachschäden an den Stoßstangen entstanden. Der Gesamtschaden wird auf rund 2.000 Euro beziffert. Während die 66-Jährige und der 20-Jährige mit ihren Autos wegen des Unfalls am rechten Fahrbahnrand anhielten, fuhr der auffahrende Wagen an ihnen vorbei und flüchtete von der Unfallstelle. Es soll sich um einen dunklen Pkw der Kompaktklasse gehandelt haben. Das Kennzeichen oder der genaue Fahrzeugtyp sind derzeit nicht bekannt. Zeugen, die den Ermittlern der Unfallfluchtgruppe Hinweise auf den flüchtigen Fahrer oder sein Fahrzeug geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei. Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020
mehr